Dorfner Gruppe

Catering-Wachstum von zwölf Prozent

Trotz schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen konnte die Nürnberger Dorfner Gruppe ihren Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 119 Mio. Euro steigern. Damit erzielte der Gebäudedienstleister ein Plus von zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der Mitarbeiter blieb 2003 mit rund 6.700 auf hohem Niveau konstant. Erfreulich entwickelte sich der Geschäftsbereich Catering im vergangenen Jahr. Hier verzeichnete die Dorfner Gruppe ein Umsatzwachstum von zwölf Prozent auf 19 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr. Damit ist der Anteil dieses Tätigkeitsfeldes am Gruppenumsatz auf 16 Prozent gestiegen. Das Wachstum resultierte insbesondere durch Neuaufträge im Reha- und Krankenhaussektor. Das größte Wachstum innerhalb der Gruppe realisierte mit einer Umsatzsteigerung von 18 Prozent der Bereich Allgemeine Serviceleistungen. Das Angebotsspektrum reicht hier unter anderem vom Gebäudemanagement über Hausmeister -, Winter- und Transportdienste sowie Mülltrennung bis zu Hilfstätigkeiten in der Produktionslogistik. Peter Reichel, Gesamtgeschäftsführer des Unternehmens, zeigt sich mit dem Ergebnis insgesamt zufrieden: „Wir haben unsere guten Zahlen aus dem letzten Jahr erneut leicht steigern können. Angesichts der schwierigen gesamtwirtschaftlichen Situation können wir mit diesem Ergebnis sehr gut leben.“ Was die weitere Entwicklung betrifft, ist man bei der Dorfner Gruppe verhalten optimistisch. Abzuwarten bleibt, so Peter Reichel, wie sich die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen entwickeln. Wie bereits in den letzten Jahren plant die Dorfner Gruppe für dieses Jahr gemeinsam mit Krankenhäusern weitere Service-Gesellschaften zu gründen. Durch eine günstige steuerliche Konstellation können Krankenhäuser auf diesem Weg die Mehrwertsteuer sparen und Kosten senken.

stats