Ritz-Carlton

China und Indonesien im Visier

Die US-amerikanische Hotelgruppe The Ritz-Carlton mit Sitz in Chevy Chase expandiert in Asien. So kündigte die Gesellschaft Anfang August an, mit insgesamt drei Häuser in Jakarta/Indonesien, in Peking/China und in Guangzho/China in den kommenden drei Jahren an den Start zu gehen. Bereits vor wenigen Monaten hat die Luxushotelgruppe Verträge für weitere Ritz-Carlton-Häuser in Peking und Tokyo unterzeichnet. Nach Fertigstellung aller Projekte ist Ritz-Carlton mit insgesamt elf Hotels in Asien vertreten, davon befinden sich fünf in der Volksrepublik China. "Das anhaltend starke wirtschaftliche Wachstum, der Beitritt zur Welthandelsorganisation WTO und die Sommerolympiade 2008 machen China zu einer Nation mit einem attraktiven Investmentfaktor, der zu den Expansionsplänen unserer Company passt", erklärt der Ritz-Carlton-COO Simon Cooper. Zu den Neuzugängen zählt das The Ritz-Carlton, Jakarta, das bereits Mitte 2005 eröffnen soll und 333 Zimmer anbietet. Es ist das zweite Hotel der Gruppe in Indonesien. Das The Ritz-Carlton, Beijing Financial Street entsteht im Finanzviertel der chinesischen Metropole Peking. Die Eröffnung des 256-Zimmer-Hotels ist für den Herbst 2006 geplant. Last but not Least soll Anfang 2007 das The Ritz-Carlton, Guangzhou in der chinesischen Provinz Guangdong seine Pforten öffnen. 352 Zimmer sind für das Hotel vorgesehen, außerdem werden 120 Eigentumswohnungen offeriert.

stats