Mangostin

City-Standort in Galeria Kaufhof

Aller guten Dinge sind drei – das gilt seit vergangenem Montag auch für die deutsche Benchmark in Sachen gehobene Asia-Küche mit Schwerpunkt Thai, sprich: das Münchener ’Mangostin’ von Roland und Stefan Kuffler sowie Joseph Peter.

Noch gerade rechtzeitig vor der ’Wiesn’ eröffneten die Betreiber in der Galeria Gourmet im Kaufhof am Marienplatz ihren neuen City-Standort – das bewährte Konzept in etwas abgespeckter Form für den ’eiligeren Gast’.



Wie von den beiden Mangostins in Thalkirchen und am Münchener Airport gewohnt, wird am City-Standort eine große Auswahl frischer Sushi, knackiger Gerichte aus dem Wok, Thai-Salate und kleinere Leckereien vor den Augen des Gastes zubereitet.

Gekocht wird eine authentische Küche, mit Produkten bester Qualität, die zum Teil wöchentlich aus Bangkok eingeflogen werden. Alle Gerichte sind auch zum Mitnehmen gedacht.



Das Mangostin City teilt sich seine Fläche innerhalb der Galeria Gourmet mit einem italienischen Restaurant. An der Bar gibt es 10, im Selbstbedienungsbereich 24 weitere Plätze. Für die Gestaltung des Bar- und Verkaufstresens zeichnet Kufflers eigenes Architekturbüro Kuffler Inn Design verantwortlich. Dass typische Mangostin-Rot und schwarze sowie anthrazitfarbene Materialien, verbunden mit warmen Hölzern und Glas prägen das Erscheinungsbild.



Die Karte teilt sich in die Kategorien Japanese Food, Thai Food und Getränke auf. Einzelne Sushi gibt es zwischen 2 und 4,30 €, Sets ab 9,50 € (12 Items). Die Rubrik Thai Food enthält vier Vorspeisen (5,70 – 6,10 €), zwei Salate (ab 5,90 €), eine Tagessuppe (4,90 €), sechs Hauptgerichte, davon eines vegetarisch (zwischen 5,90 und 17,50 €), sowie als Dessert Royal-Mango à la minute mit Kokosreis (7,50 €).

Stephan Kuffler zeigt sich nach dem Start zufrieden: „In Anbetracht des schönen Wetters und auf Grund der Tatsache, dass in Bayern noch Schulferien sind, sind die ersten beiden Tage ruhig angelaufen.

Darüber sind wir ganz froh, weil wegen des hektischen Umbaus bzw. der hektischen Fertigstellung des Restaurants keine Zeit mehr für Personaltrainings war; das konnten wir nun ’on the job’ ganz gut nachholen.“



Seit der Gründung des 1. Mangostin 1990 haben rund 1,6 Mio. Gäste aus dem In- und Ausland hier auf höchstem Niveau asiatisch gegessen. Das Thalkirchener Restaurant beinhaltet drei Konzepte: das thailändische ’Lemon Grass’, das japanische Keiko sowie Papa Joe’s Colonial Bar and Restaurant.

Besonderes Highlight: Mangostin Garden, Münchens erster asiatischer Biergarten mit 600 Plätzen, Tropical Bar und fernöstlichen Köstlichkeiten auf Bananenblättern serviert.

Im Mangostin Airport reicht das Spektrum von der Noodle Bar über Sushi und Thai-Food bis hin zu Take Away und Cocktails To Go. Außerdem gehören eine Cooking School, ein asiatischer Food Market und ein Party Service zum Portfolio.



Die Haus Kuffler GmbH München erreichte im vergangenen Jahr im Ranking der 100 größten Gastronomie-Unternehmen Deutschlands den 19. Platz mit einem Jahresumsatz von 75 Mio. € netto. Zum Unternehmen gehören neben dem Mangostin unter anderem auch das Münchener Spatenhaus, Seehaus, Haxnbauer, das Wirtshaus im GrünTal sowie Käfer’S Bistro und die Kurhaus Gastronomie in Wiesbaden.



www.mangostin.de

stats