Buchtipp

Claude Monet bittet zu Tisch


Essen wie Monet in Frankreich – Zu Gast sein beim großen Impressionisten in Giverny: das können alle Liebhaber farbenreicher und kunstvoller Kompositionen jetzt mit dem neuen Kochbuch ’Zu Gast bei Monet’ aus der Edition Styria. Die kulinarische Biographie des Ausnahme-Malers und Gourmets Claude Monet nimmt den Leser mit auf eine geschmacksintensive Reise ins Frankreich der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Die Autorin Claire Joyes, Ehefrau des Urenkels von Monets zweiter Frau Alice, präsentiert 180 Lieblingsrezepte des Künstlers mit ausgewählten Fotografien von Jean-Bernard Naudin sowie aus dem Privatbesitz Monets. So bekommt der Leser Einblick in sein Leben und seine kulinarischen Vorlieben.

In dem heute öffentlichen Garten mit den Seerosenteichen und im gelben Salon seines Hauses bewirteten die Monets unzählige Gäste. Mit gutbürgerlicher französischer Küche begeisterte der Maler dabei nicht nur seine Zeitgenossen, sondern dürfte auch heutige Genießer mit Kreationen wie Rindfleischpastete, deftigen Eintöpfen, Serviettentrüffeln oder Erdbeermousse überzeugen.

Claire Joyes: Zu Gast bei Monet – Der große Impressionist als Gourmet, 180 Originalrezepte; Edition Styria, Wien 2010, 192 S. geb., ISBN 978-3-99011-018-8, 29,95 €/47,50 sfr.

Editionstyria.ichlese.at


stats