München

Coke Lounge am Hauptbahnhof eröffnet

Ein Markenauftritt der besonderen Art: die Anfang März eröffnete Coke Lounge am Münchner Hauptbahnhof. Realisiert hat das Konzept Klaus Rehklau in Zusammenarbeit mit Coca Cola. Die Symbiose aus Lounge, Snackbar und Coffeeshop zählt 45 Innen- und 40 Außenplätze.

Das Raumkonzept ist eng an die Farbwelt der Anchor-Brand Coca-Cola angelehnt: Die Sitzbänke aus Leder tragen kräftiges Rot, dazu kommen Elemente in Schwarz, Georgia-Green und Edelstahl. Einen wohltuenden Kontrast bilden die Wandvertäfelung und Barverkleidung in hellem, astlosen Holz – und spannen so den Bogen von Atlanta nach München. Auf mehreren Flats können die Gäste ihren Informationsbedarf mit n-tv decken, unterbrochen werden die Nachrichten von Coca-Cola-Spots aus über 50 Jahren.

Neben der kompletten Produktrange von Coca-Cola (von Erfrischungsgetränken und Energy Drinks bis Säfte und Wasser) werden auch Kaffee und weitere Heißgetränke serviert. Das Speisensortiment: Sandwiches und süße US-Klassiker (Cheese Cake, Donuts, Original-Brownies), Popcorn und Marshmallows.

Maßgeblich an diesem Projekt beteiligt war erstmals Sebastian Rehklau, Sohn von Klaus Rehklau. Er wird die Entwicklung der Lounge weiterhin begleiten und vor Ort betreuen.

www.rundk.info

stats