Frankreich

Columbus Café expandiert im Mittleren Osten

Die führende französische Coffee- und Espressobar-Kette Columbus Café - 30 Outlets im Heimatmarkt, 3 in Belgien (insgesamt 4 Franchisebetriebe) - startet mit einer Eröffnung in Dubai im Herbst ihre Expansion gen Middle East. Der Master-Franchisevertrag mit der libanesischen D Group sieht den Roll out der Marke in der gesamten Region vor, vom Libanon bis Syrien, Saudi-Arabien und Ägypten. Ein zweites Outlet in Kuwait Stadt soll alsbald folgen. Columbus Café ist seit 1994 am Markt und hat in den letzten 12 Monaten in Frankreich 12 neue Outlets ans Netz gebracht, darunter mehrere als Shop-in-Shops in FNAC-Läden.

Neben der Partnerschaft mit FNAC existiert seit Sommer diesen Jahres eine Lizenzvereinbarung mit der französischen Eliance-Gruppe. Die Tochter des Contract Caterers Elior ist auf kommerzielle Foodservice-Aktivitäten an Verkehrs- und Messestandorten spezialisiert und hat am Pariser Gare Montparnasse im August einen ersten Columbus-Lizenzbetrieb eröffnet, ein weiterer folgt in diesen Tagen am Flughafen Charles de Gaulle.

Die beiden Columbus-Gründer und Präsidenten Philippe Bloch und Ralph Hababou wollen die Marke künftig verstärkt per Franchising entwickeln.

www.columbuscafe.com

stats