Klinikum Bad Hersfeld

Cook & Chill in der neuen Zentralküche

Mit der neuen Zentralküche ist der erste Teilabschnitt der Erweiterungsmaßnahmen am Klinikum Bad Hersfeld abgeschlossen. Künftig werden dort täglich 900 Mittagessen im Cook & Chill-Vefahren sowie 750 Frühstücke zubereitet. 
Nach neunmonaiger Bauzeit wurde die neue Küche am vergangenen Wochenende der interessierten Öffentlichkeit in einem Tag der offenen Tür vorgestellt. Bis April 2012 soll auch das neue 160-Bettenhaus bezugsfertig sein. Finanziert werden diese Maßnahmen durch das Konjunkturpaket und Fördermittel des Landes Hessens, durch Eigenmittel des Klinikums und vom Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Die Kosten belaufen sich insgesamt auf knapp 24 Mio. Euro. Davon entfallen 7,5 Mio. Euro auf die Zentralküche, die eine Krankenhausküche ablöst, die mehr als 50 Jahre in Betrieb war. „Der Neubau wird die Unterbringungssituation für Patienten und die Arbeitsatmosphäre für die Mitarbeiter entscheidend verbessern“, sagt Geschäftsführer Martin Ködding. In der Küche teilen sich 54 Mitarbeiter insgesamt 42 Vollzeitstellen.

Im Klinikum Bad Hersfeld stehen 577 Betten in 18 Fachabteilungen bereit. Es arbeitet als Akademisches Lehrkrankenhaus der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Hochschule Fulda. In der hauseigenen Schule für Krankenpflege und Kinderkrankenpflege sowie in der Diätlehranstalt werden 130 Ausbildungsplätze bereitgestellt.

www.klinikum-bad-hersfeld.de



stats