Nachwuchs-Initiative

DIG e.V. erstmals mit Förderpreis

Das Deutsche Institut für Gemeinschaftsverpflegung e.V. (DIG) möchte die Nachwuchsförderung in unserer Branche nachhaltig fördern und hat deshalb erstmals den 'Axel Bohl-Preis' ausgeschrieben, benannt nach dem langjährigen Geschäftsführer des DIG und Chefredakteur dieser Wirtschaftsfachzeitschrift, Axel Bohl. Angesprochen werden die Nachwuchskräfte und Studenten bis zum Alter von 30 Jahren. DIG-Präsident Karl Wutz: "Gefragt sind neue und originelle Lösungsansätze und -modelle, die geeignet sind, der Branche positive Impulse zu verleihen." Die Bandbreite könne von hygienischen, technologischen, ernährungswissenschaftlichen bis zu ökonomischen Ansätzen reichen. Wutz: "Alle Ideen sind uns willkommen. Der Anwendungsbereich kann die ganze Bandbreite der Gemeinschaftsverpflegung umfassen, vom Betriebsrestaurant und der Klinikküche bis zum Schulcatering." Die eingereichten Arbeiten können der betrieblichen Praxis entspringen oder im Rahmen einer Projekt- oder Diplomarbeit entstanden sein. Mitmachen kann jeder, Einzelpersonen, also zum Beispiel ausgebildete Köche sowie Jungmanager, Studierende wie Absolventen von Fach- und Hochschulen, aber auch Teams mit bis zu drei Mitgliedern. Einsendeschluss ist der 15. November 2003. Die ersten drei Preisträger erhalten Preise im Gesamtwert von 6.000 Euro. Die Preisverleihung findet im Januar 2004 in Berlin anlässlich der Jubiläumsfeier '30 Jahre DIG' statt. Nähere Einzelheiten stehen in den Ausschreibungsunterlagen, die ab sofort unter Fax 069/7595-1507 oder e-mail Martina.Reif@dfv.de angefordert werden können.



stats