Vapiano

Das verflixte siebte Jahr - Grund zu feiern ...

... im ersten Vapiano Restaurant, Hamburg, Hohe Bleichen 10. Hier entstand die Lifestylemarke Vapiano, die sich heute weltweiter Beliebtheit erfreut.
In Deutschland gibt es mittlerweile 37 Restaurants, die 2009 einen erwarteten Umsatz von 95 Mio. € erwirtschaften werden. Und auch international erfreut sich das Vapiano-Konzept steigender Beliebtheit, so dass auch in Zukunft alle Zeichen weiterhin auf Wachstum stehen - national und international.

Vapiano SE und Martens & Prahl überreichten eine Spende in Höhe von 5.000 € an die Hamburger Tafel e.V. „Für viele Menschen ist eine tägliche Mahlzeit keine Selbstverständlichkeit. Die Arbeit einer Organisation wie der Hamburger Tafel e.V. ist daher von großer Bedeutung für die Hamburger Gesellschaft", so Mirko Silz, Vorstand Vapiano SE.

Die Erfolgsgeschichte von Vapiano begann 2002 in Hamburg mit der Idee, ein Restaurant zu eröffnen, in dem der Gast sämtliche Freiheiten hat - wie bei guten alten Freunden. Das gilt vor allem auch für die Zubereitung der Gerichte. Qualität, Frische und Transparenz haben dabei oberste Priorität. Die Unternehmer und Gastronomen Gregor Gerlach, Friedemann Findeis, Klaus Rader und Kent Hahne arbeiteten intensiv an der Erstellung eines Restaurantkonzepts und begründeten schließlich eine neue Kategorie in der Systemgastronomie: 'Fresh Quick Dining'.

Aktuell gibt es bereits 67 Restaurants in insgesamt 16 Ländern, davon 37 in Deutschland. Bis zum Jahresende werden zwei weitere Restaurants eröffne.

www.vapiano.com


stats