2010

Der Außer-Haus-Markt für Getränke

Das Jahr 2010 endete für den Getränkemarkt im Außer-Haus-Konsum mit einem Umsatzrückgang von -5,3% zum Vorjahr. Demgegenüber zeigte sich der Umsatz im Haushaltskonsum sehr stabil (-0,4%). Die Ursachen für den weiteren Rückgang im Außer-Haus-Bereich sind vielfältig.

Der sich anbahnende Wirtschaftsaufschwung ist im Außer-Haus-Markt noch nicht angekommen. Faktoren wie 'Homing' spielen hier weiterhin eine Rolle.
Im Folgenden betrachten wir die Altersklasse der 16-49-jährigen Konsumenten, die eine Gesamtentwicklung von -5,9% (Umsatz) zeigen. Die Detailbetrachtung der einzelnen Altersklassen zeigt stärkere Rückgänge bei der jüngeren Altersgruppe (16-29 Jahre), die mit -8,4% überproportional verloren hat. Dem gegenüber zeigten sich die Älteren in ihrem Ausgabeverhalten stabiler.

Diese Entwicklung wird von verschiedenen Faktoren getrieben. Einer davon ist eine niedrigere Weggehfrequenz, welche 5% unter dem Vorjahr liegt. Die durchschnittlichen Ausgaben pro Getränk sind mit 2,44 Euro fast stabil zum Vorjahr. Dafür zeigt sich ein leichter Anstieg bei der Anzahl der Getränke, die pro Weggehtag konsumiert werden. Dieser kann aber den Frequenzrückgang in Summe nicht ausgleichen.

In den Getränkekategorien verlieren die Biermischgetränke, Spirituosen und Heißgetränke unterproportional zum Gesamtmarkt. Die Performance der frischen Mixgetränke (Cocktails und Longdrinks) ist mit -5,3% fast proportional zum Durchschnitt. Bei Wein, Sekt & Co., Bier sowie alkoholfreien Kaltgetränken zeigen sich überproportionale Umsatzverluste gegenüber dem Gesamtmarkt. Bier bleibt aber mit knapp einem Viertel des Getränkeumsatzes die stärkste Kategorie im Bereich Gastronomie und On the go-Konsum.

Ein Blick auf die Präferenzen der Geschlechter zeigt, dass der Bierumsatz zu 87% von Männern getätigt wird. Keine andere Kategorie ist so 'männerlastig', was sich mit zunehmendem Alter der Herren noch steigert. Die Frauen hingegen verantworten in den Kategorien der alkoholfreien Getränke sowie bei Wein, Sekt & Co. über 50% des Umsatzes.

Autor: Ulrike Singer

Die Datenbasis ist das Online-Consumerpanel „GfK TrinkTrends“ der GfK Panel Services in Nürnberg.
Quelle:
Basis: 32,9 Mio. Privatpersonen in der Altersklasse 16-49 Jahre; Außer-Haus-Konsum Getränke im Bereich Gastronomie und On-the-go (ohne Arbeitsplatz, Kantine, Schule).

ulrike.singer@gfk.com


www.gfkps.com



stats