Bio

Der Markt ist der Öko-Nische entwachsen

Der  Biomarkt ist zum Massemarkt geworden. 81 Prozent der Konsumenten sind bereit, für Bio-Produkte bis zu 18 Prozent mehr auszugeben. Das ergibt eine repräsentative Studie der Berliner Strategieagentur Different.


Für die Studie wurden mehr als 1.000 Konsumenten online befragt und entsprechende Onlineforen und Blogs im Social Web ausgewertet. Trotz der Bereitschaft, im Interesse der Umwelt und der eigenen gesunden Ernährung höhere Preise für Bio-Lebensmittel zu akzeptieren, werden die günstigen Bio-Angebote der Supermärkte und der Discounter sehr gut angenommen. Überwiegend kaufen die Deutschen ihre Bio-Produkte nicht im Naturkostladen (35,1 %), sondern im Supermarkt (76,4 %) und bei Discountern (71,5 %).
Die bekanntesten Namen im Bio-Bereich sind Handels- und Verbandsmarken.

Einzelmarken der Hersteller finden sich bei der Bekanntheit auf den hinteren Plätzen. Ausnahme liefert „Bionade", die mit fast 70 Prozent Bekanntheitsgrad die Hitparade anführt. Danach folgen auf Platz 2 „Rewe Bio" (65,3 %) und „Bio Bio" (59,3 %) der Discounter Plus bzw. Netto (59,3 %) auf Platz 3. Danach folgen „Bioland", „Alnatura", „Ökoland" und „Demeter".

www.different.de

stats