Tollwood

Der Pionier der alternativen Festivals wird 25

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums, das vom 26. Juni bis 21. Juli im Münchner Olympiapark stattfindet, präsentiert das Tollwood Kulturfestival ein besonderes Programm: Im Geburtstagssommer geben sich die Latin-Rock-Legende Santana, die Folk-Rock-Band Crosby, Stills & Nash sowie George Benson, Bryan Ferry, Silbermond, Blumentopf, Mrs. Greenbird und viele andere Newcomer, Chartstürmer und Rocklegenden in der Musik-Arena die Ehre.

25 Jahre Tollwood Kulturfestival: 1988 hat Tollwood seine Geburtsstunde in der Münchner Kleinkunstszene. Elf Tage dauerte das erste Festival im Olympiapark, es traten Künstler wie Georg Ringsgwandl oder Konstantin Wecker auf. Damals wie heute offeriert das Festival seinen Besuchern eine multikulturelle Vielfalt aus Musik, Theater, Kabarett und Kunst sowie den ‘Markt der Ideen‘ mit internationalem Kunsthandwerk und bio-zertifizierter Festivalgastronomie.

Den ökologischen Fußabdruck des Festivals so klein wie möglich zu halten und sich für Mensch und Umwelt zu engagieren, ist seit 1988 Bestandteil der Festivalphilosophie. Auch gilt für rund 70 % der Veranstaltungen: Eintritt frei, um Kultur jedermann zugänglich zu machen. ‘Tollwood-Zeit‘ ist zweimal im Jahr, für zirka 25 Tage im Juni / Juli im Olympiapark, im Winter ab Ende November bis zum 31. Dezember auf der Theresienwiese. Das Tollwood Kulturfestival zieht rund 1,5 Mio. Menschen pro Jahr an.

www.tollwood.de
stats