Internorga Hamburg 2005

Deutscher Kongress für Gemeinschaftsverpflegung

Die traditionsreichen Internorga-Fachgespräche, seit 30 Jahren die führende Veranstaltung für die GV-Branche, werden im nächsten Jahr mit einem neuen inhaltlichen Konzept und einer Neupositionierung an den Start gehen. Im Mittelpunkt steht die thematische Erweiterung des Spektrums hin zur Schul, Klinik- und Heimverpflegung.

Im Mittelteil der Veranstaltung haben die Teilnehmer jetzt die Möglichkeit zwischen verschiedenen Themen-Schwerpunkten der drei Markt-Segmente Business, Care, Education zu wählen. Damit soll das ganze Spektrum der GV-Branche besser berücksichtigt werden.



Die Schlüsselfigur des Deutschen Kongress für Gemeinschaftsverpflegung, so der neue Titel des Events am Montag, 7. März 2005, ist bereits angeheuert. Auf die Bühne kommt der Bremer Experimentalpsychologe Professor Dr. Peter Kruse. Außerdem ist er Mitbegründer und Teilhaber mehrerer Firmen (Metall- und Kunststoffverarbeitung, Im- und Export von Konsumgütern und Software-Entwicklung). Spezialisiert ist er auf strategisches und methodisches Veränderungsmanagement. Der international hoch renommierte und obendrein begnadete Redner gilt als einer der zukunftsweisenden Denker im deutschsprachigen Raum. Sein Arbeitstitel bei der Hamburger Veranstaltung: "Netzwerk-Intelligenz. Prinzipien für erfolgreichen Umgang mit Instabilität und Wandel. Wie man Komplexität und Dynamik besser meistert." Er kann kleine wie große Zuhörergruppen begeistern und schwierige Zusammenhänge so erläutern, dass sie eingängig und merkbar sind. Veranstaltungsort ist wie gewohnt das CCH Hamburg.

stats