Olympiade der Köche

Deutsches Team mit Thomas Ruprecht im Goldrausch

Bei der Olympiade der Köche hat das 20-köpfige Kochkunst-Team der Meistervereinigung Gastronom e.V. (MVG) Mitte Oktober in Erfurt zwei Gold- und eine Silbermedaille gewonnen. Mit dabei war auch Thomas Ruprecht, Leiter der ABB Wirtschaftsbetriebe, aus Mannheim. „Wir haben schon viele Preise geholt, aber das ist eindeutig einer unserer größten Erfolge“, freut sich Ruprecht. Das deutsche Team gewann je eine Goldmedaille für innovative Hauptgänge und kalte Restaurationsplatten, sowie eine Silbermedaille für das Schaustück – eine Schokoladenfigur. Das bedeutete auch in der Gesamtwertung die Silbermedaille. In das diesjährige Programm wurden auch neueste Trends wie die Molekularküche aufgenommen. „Ich bin begeistert von der qualitativen Weiterentwicklung des Teams in den letzten eineinhalb Jahren“, so Ruprecht. „Alle Teammitglieder investieren viel Zeit und Kraft – aber es lohnt sich: Die Beschäftigung mit Kochkunst bringt uns fachlich weiter und weckt kreatives Potenzial für die Arbeit im eigenen Betrieb.“ Und die moderne Kochkunst setzt auch Trends für die gehobene Küche, denn viele der gezeigten Kreationen finden sich später in ähnlicher Form in Spitzenrestaurants wieder. Der Olympiade der Köche lief vom 19. bis 22. Oktober im Rahmen der Fachmesse Inoga in Erfurt. Alle vier Jahre treffen sich die besten Kochkunstaussteller zu diesem Highlight gehobener Küche. 2008 nahmen 1.600 Köchinnen und Köche aus insgesamt 53 Nationen an den Wettbewerben teil. www.olympiade-der-koeche.de Redaktion gv-praxis Olympiade der Küche, Thomas Ruprecht, ABB Wirtschaftsbetriebe, Meistervereinigung Gastronom, Erfurt, Inoga, Kochkunst, Goldmedaille


stats