Preisverleihung

Deutschland-Pokal für Hendrik Bentz

Hendrik Bentz, Jungkoch aus Hellwege in Niedersachsen ist der glückliche Sieger des 17. Rewe-Deutschland-Pokals. Der Auszubildende des Prüser’s Gasthof ’Hotel & Restaurant konnte sich unter insgesamt 23 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet mit seiner Schauplattenkreation ’Wunder der Tiefssee’ behaupten. Neben Bentz gewannen Anika Meyer (Platz 2) aus dem gleichen Betrieb und Bastian Kumpmann, Hotel Lennhof, Dortmund (Platz 3). Die drei meisterten die gestellte Wettbewerbsaufgabe ’Plattfische in ihrer ganzen Vielfalt’ mit Bravour und überzeugten so die zehnköpfige Jury.



Die Sieger wurden am Wochenende im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz während eines großen Galaabends bekannt gegeben. Neben den drei Hauptgewinnern standen 17 weitere Hoffnungsträger der Kochzunft auf der Bühne. Gastredner Rezzo Schlauch , Parlamentarischer Staatssekretär des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit, lobte in diesem Zusammenhang nicht nur die vorbildliche Nachwuchsarbeit des VKD und der Rewe-Gruppe, sondern bezeichnete die jungen Teilnehmer auch als besten Beweis für dieses Engagement. „Heute Abend gibt es nur Gewinner“, so Schlauch stellvertretend für die Mehrzahl der Gäste. Quasi als ’Lohn ihrer Mühen’ absolvieren Hendrik Bentz, Anika Meyer und Bastian Kumpmann im Juli ein einwöchiges Praktikum an der Johnson & Wales Universität in Providence, Rhode Island.



Parallel zum Rewe-Deutschland-Pokal wurde in Mainz erstmals auch der European Cooking Cup verliehen. Glücklicher Sieger war der Schweizer Christian Schaad, Restaurant Panorama, Steffisburg. Platz zwei belegte Lorenz Wegelin vom Inselspital Stanislas, Bern und Rang drei erkochte sich erneut Hendrik Bentz. Auch diese drei erhalten im Sommer die Gelegenheit ihre Fähigkeiten in Providence weiter auszubauen.

stats