Dominos

Deutschland Start in Berlin am Wochenende

Domino’s Pizza, der weltweit führende Pizza-Lieferservice aus den USA, feiert am 6. November die Eröffnung seiner ersten Deutschland-Filiale in Berlin. Der Pilot-Standort befindet sich in der Kantstraße 60 in Charlottenburg.

Mit über 9.000 eigenen und franchisegeführten Filialen in mehr als 60 Ländern ist das 1960 in den USA gegründete Unternehmen der größte und bekannteste Pizza-Lieferant weltweit. Mehr als eine Million Domino’s Pizza-Kunden nutzen den Lieferservice täglich. Jedes Jahr werden mehr als 400 Millionen Domino’s Pizzas an Haustüren auf allen Kontinenten geliefert. 2009 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 5,6 Mrd. US-Dollar. In Europa liegt der geschätzte Jahresumsatz bei rund 750 Mio. Euro. Stärkste Märkte sind Großbritannien/Irland mit über 600 Stores, gefolgt von Frankreich (über 150) und der Türkei (knapp 150). 

Für den erfolgreichen Markteintritt in Deutschland setzt der US-Pizzagigant auf die lokale Expertise des deutschen Hauptfranchisenehmers Yakir Gabay, dem Gründer der Grand City Property Group und Grand City Hotels, sowie auf ein an den deutschen Markt angepasstes Angebot. „Wir sind davon überzeugt, mit unserem weltweit erfolgreichen Konzept auch in Deutschland schnell zu wachsen. Insgesamt planen wir 1.000 weitere Domino’s Pizza-Filialen“, so Birgir Thor Bieltvedt, Domino’s Pizza Deutschlandchef. 

Es ist bereits der dritte Anlauf der Kette, auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen. Anfang der Achtziger gehörte man zu den Pionieren im Delivery-Geschäft, musste sich dann aber zurück ziehen.

www.dominos.de


stats