Aral

Deutschlands größter Coffee-to-go-Anbieter

Die Tankstellenmarke baut Kaffeekompetenz und Umsatz kontinuierlich aus. Die Deutschen lieben Kaffee. Jedes Jahr trinken sie, laut einer Studie des Deutschen Kaffeeverbands, rund 148 l pro Person.

Ein zunehmender Trend: Viele Menschen vertrauen nicht mehr auf ihre heimische Filter- oder Padmaschine, sondern kaufen ihren heißen Muntermacher außer Haus. So gingen 2009 alleine bei Aral an die 25 Mio. Portionen Kaffee über die Bistro-Theke. Damit ist Aral Deutschlands größter Coffee-to-go-Anbieter. Doch nicht nur bei den Heißgetränken, sondern auch bei den übrigen Produkten aus den 1.080 Aral PetitBistros greifen die Kunden gerne zu. Insgesamt belegt das Unternehmen unter den Anbietern der Verkehrsgastronomie in Deutschland den vierten Platz. Beim Ranking der größten Gastronomen Deutschlands rangiert Aral mit 169,8 Mio. € Nettoumsatz unter den Top 10, so die Zahlen fürs Geschäftsjahr 2009 (food-service).

Rund 60.000 Kunden kommen mittlerweile täglich zu Aral, um sich etwa einen Latte Macchiato oder Espresso auf die Hand zu bestellen. „Wir legen sehr viel Wert auf die anspruchsvolle Zubereitung unserer Kaffeespezialitäten“, betont Matthias Pape von Aral: „Unsere Mitarbeiter mahlen die Bohnen in den Maschinen ganz frisch und verwenden kein Milchpulver, sondern nur frische Milch.“ Seit Aral vor fünf Jahren auf frisch gemahlenen Kaffee umstellte, konnte das Unternehmen seinen Umsatz mit dem koffeinhaltigen Heißgetränk auf 39,9 Mio. € brutto im Jahr 2009 mehr als verdoppeln. Allein im vergangenen Jahr stieg der Umsatz mit Heißgetränken bei Aral um 12,7 %. Die Bedeutung der Kaffeespezialitäten nimmt dabei immer weiter zu und Caffe Latte und Cappuccino gehören bereits zu den Klassikern.

„Als erstes Tankstellenunternehmen in Deutschland haben wir uns Anfang 2009 dafür entschieden, flächendeckend für unseren Kaffee nur noch Bohnen aus nachhaltigem und zertifiziertem Anbau zu nutzen. Seitdem verwenden wir ausschließlich Kaffeemaschinen mit dem Siegel UTZ Certified und konnten unsere Kaffeekompetenz damit weiter ausbauen“, erklärt Matthias Pape. 2009 verbrauchten die Mitarbeiter für die Zubereitung an den Stationen insgesamt 280 t nachhaltig angebaute Kaffeebohnen.

Hintergrund: Mit rund 2.500 Tankstellen ist Aral die Nummer 1 in Deutschland, dem wichtigsten europäischen Tankstellenmarkt. Der Qualitätsanbieter von Kraft- und Schmierstoffen hat seit 1898 seinen Sitz in Bochum und erfand 1924 den ersten Super-Kraftstoff der Welt, zusammengesetzt aus Aromaten und Aliphaten – daher auch der Firmenname ’Aral’. Seit 2002 ist Aral die Tankstellenmarke der deutschen BP.

Die Deutsche BP hat rund 5.300 Mitarbeiter. Der Umsatz 2008 betrug über 42,5 Mrd. € (mit Energiesteuer). BP ist Betreiber des zweitgrößten Raffineriesystems in Deutschland mit einer Destillationskapazität von rund 17 Mio. t Rohöl pro Jahr. Darüber hinaus ist die Deutsche BP AG mit Castrol die Nummer 1 im Schmierstoffgeschäft und mit BP Solar ein führendes Photovoltaik-Unternehmen.

www.aral.de
www.deutschebp.de
www.castrol.de

stats