Buchtipp

Die Asiatische Küche

Obwohl bereits 2007 erschienen, noch immer ein ebenso nützliches wie inspirierendes Werk über die Trendküche Asiens: der Titel „Die Asiatische Küche“ aus dem österreichischem Pichler Verlag. Einer der großen Stärken des Werks ist, dass es sich nicht nur wie sonst üblich auf südostasiatische Spezialitäten beschränkt.

Vielmehr stellen die Autoren – die gebürtige Koreanerin und in Wien lebende Starköchin Sohyi Kim sowie Christoph Wagner – die asiatische Küche als facettenreiches Ganzes dar. Und so finden höchst unterschiedliche Landes- und Regionalküchen in diesem Kompendium zusammen - vom Bosporus bis Yokohama.

Vor dem Rezeptteil servieren die beiden eine geschichtlich-kulinarische Reise durch Asien. Kapitel zur Philosophie der asiatischen Küche und zur Warenkunde bereiten auf den Abschnitt „Grundlagen der asiatischen Geräte- und Servierkunst“ vor.

Von Suppen-Varianten über Salate und Hauptspeisen zu Desserts, von Gewürzmischungen bis Saucen-Kreationen: Alles, was die asiatische Küche zwischen Orient und Fernost zu bieten hat, kann mit den 350 Rezepten auch in den Töpfen und Woks hierzulande zubereitet werden. Doch nicht nur Gerichte stehen im Fokus der Autoren, sondern auch passende und traditionelle Getränke. Das 400 Seiten starke Werk überzeugt darüber hinaus mit ästhetischen Food-Inszenierungen, von denen man sich einiges abschauen kann. Allein das Durchblättern macht Lust auf mehr.

Pichler Verlag, Wien 2007, 400 Seiten, gebunden, ISBN 978-3854314318, 34,95 €

ir- Redaktion food-service / gv-praxis


stats