Schlemmer-Atlas

'Die Bank' in Hamburg ist 'Bar des Jahres 2012'

1897 erbaute der Berliner Architekt Wilhelm Martens, ein Spezialist für Bankgebäude, das Stadtpalais in der Hamburger Innenstadt. Gut einhundert Jahre lang beherbergte das eindrucksvolle Gebäude die Hypothekenbank. In der ehemaligen Kassenhalle werden nun seit 2005 die Cocktailshaker und Weinflaschen geschwungen.

Welchem Zweck die Räumlichkeiten vormals dienten, verrät noch heute der Name der Bar. Diese einzigartige Location überzeugte die Schlemmer Atlas-Jury, 'Die Bank' mit dem Titel 'Bar des Jahres 2012' auszuzeichnen. Auf über 400 qm lädt 'Die Bank' zu entspannten Abenden ein. Die wunderschöne Architektur mit ihren Säulen und reichverzierten Decken ist bei der Modernisierung des Gebäudes erhalten geblieben.

Auch die alten Tresorräume erstrahlen weiterhin in prunkvollem Glanz. Die Ausstattung präsentiert sich mit rotbraunen Lederstühlen und viel indirektem Licht, modern, aber zurückhaltend und passt sich somit der geschichtsträchtigen Umgebung hervorragend an. In dieser außergewöhnlichen und exklusiven Atmosphäre serviert Barchef Silvan Holk seinen Gästen ab 22 Uhr nicht nur mehr als 40 verschiedene Cocktails, sondern auch eine große Auswahl erlesener Weine und hochkarätiger Spirituosen. An der 20 m langen Bar und bei den 60 Steh- und Sitzgelegenheiten findet jeder ein Plätzchen.

Die Auszeichnung 'Barkeeper/Bar des Jahres' erhielten in den vergangenen Jahren von der Schlemmer Atlas-Redaktion der Busche Verlagsgesellschaft unter anderemThe Curtain Club im Hotel The Ritz-Carlton, Berlin (2011), das falk’s im Hotel Bayerischer Hof, München (2010) und das 20up im Empire Riverside Hotel, Hamburg (2009).
Der Schlemmer Atlas erscheint seit 38 Jahren in Kooperation mit Aral.

www.busche.de



stats