Berlin

Die Currywurst bekommt ein eigenes Museum

In Berlin soll im August das Deutsche Currywurst Museum in Nähe zum Checkpoint Charlie eröffnen. Das multimediale Museumsprojekt wird auf 1,100 qm verwirklicht. „Nun ist es bald soweit. Es freut mich unglaublich, dass dieses fantastische Museum diesen Sommer seine Pforten öffnen wird“, sagt die designierte Leiterin des Museums Birgit Breloh. Schon seit 2006 steht das Projekt in den Startlöchern und wurde mit reichlich Interesse in der ganzen Welt bedacht. Einzig und allein die Standortfrage konnte aufgrund diverser bautechnischer Vorgaben lange Zeit nicht final gelöst werden. Nun wird das Deutsche Currywurst Museum Einwohner und Besucher Berlins ab Sommer in die Schützenstraße 70 einladen. In unmittelbarer Nähe zum Checkpoint Charlie entsteht das multimediale Denkmal für Deutschlands traditionsreiche Imbisskreation. Die repräsentative Ausstellung umfasst 1100 Quadratmeter inklusive Gastronomie und Shop. Das Deutsche Currywurst Museum verspricht seinen Besuchern spannende Inszenierungen mit historischen Einblicken – gepaart mit Informationen zu Herstellung, Zutaten und Herkunft. Inszeniert werden die verschiedensten Aspekte der Currywurst, die in Deutschland jährlich rund 800 Mio. Mal verspeist wird. Als urbaner Snack mit Kultcharakter hat sie viele Freunde und Fans, die in der Ausstellung in Bild- und Tondokumenten zu Wort kommen. Bezüge der Currywurst zu Berlin, Deutschland und der Welt werden ebenso thematisiert wie ihre Entstehung und Tradition in Verbindung mit der besonderen Situation Berlins Ende der 40er Jahre. Informationen rund um die Zusammensetzung und Raffinesse der einzelnen Zutaten, Kuriositäten sowie Currywurst in Film und Fernsehen komplettieren die Ausstellung. Kinder können speziell für sie aufbereitete Informationen entdecken. „Wir wollen mit dem Museum Zusammenhänge lebendig darstellen“, erklärt Birgit Breloh. Bis zu 200 Personen können von 10 bis 22 Uhr gleichzeitig die Ausstellung besuchen. Die Eintrittspreise werden zwischen 7 und 11 Euro liegen. Für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt frei. Kompetente Ansprechpartner unterstützen bei der Planung von besonderen Erlebnisführungen, informieren zu Angeboten für Gruppen und Unternehmen und geben aktuelle Informationen zu geplanten Events. Weiterhin bietet der Veranstaltungsbereich ein außergewöhnliches Ambiente für Firmenevents, Incentives oder Präsentationen. Der Kurator Martin Löwer konnte die Sterneköche Thomas Kammeier und Kolja Kleeberg dafür gewinnen, exklusiv für das Deutsche Currywurst Museum Soßen zu kreieren. 24 Beschäftigte sollen dafür sorgen, dass die 350.000 Besucher, die jährlich erwartet werden, gut versorgt sind. Die Ausstellung wird mit einem Etat von 5 Mio. Euro aus privaten Mitteln finanziert. www.currywurstmuseum.de Redaktion food-service Currywurst, Berlin, Museum, Checkpoint Charlie, Thomas Kammeier, Kolja Kleeberg, Birgit Breloh, Martin Löwer


stats