The Ritz-Carlton, Berlin

Die Neugierde lockt Gäste in Scharen an

Schon lange vor seiner eigentlichen Eröffnung im Januar erfreute sich das Fünf-Sterne-Plus-Hotel am Potsdamer Platz einer derart spektakulären Öffentlichkeit, wie sie zuvor nur noch das „Adlon“ für sich reklamieren durfte. Allein zum Tag der offenen Tür waren rund 7.000 Neugierige in das luxuriöse Haus geströmt.



Nach hundert Tagen Marktpräsenz konnte Hausherr Walter Junger eine entsprechend positive Bilanz ziehen. 30.000 Übernachtungsgäste bedeuten eine durchschnittliche Auslastung der 302 Zimmer von 66 Prozent. Die Wochenenden gar waren zu hundert Prozent ausverkauft. Dabei weiß Junger ganz genau, dass zu diesem Erfolg sehr viel günstige Raten, Neugierde und Anfangs-Euphorie beigetragen haben. Dieses erfahrungsgemäß früher oder später nachlassende Interesse, soll mit exklusiven Events mehr als ausgeglichen werden. So wird es nach Berliner Presseball und Zarenball im November erstmals einen Opernball geben, angelehnt an das berühmte Wiener Vorbild.

Schon für Ende Juni angekündigt wurde das „International Festival of Food and Wine“. Ein Treffen renommierter Küchenchefs und Winzer, das im Wolfsburger Schwesterhotel schon Tradition hat und zu einem Gästemagnet geworden ist.

stats