Facebook-Ranking

Die Top 20 in Bewegung

Das 15. Türchen des Adventskalenders ist offen - Zeit für das Dezember-Facebook-Ranking. Wieder einmal herrscht ordentlich Bewegung in den Top 20, allerdings nicht an der Spitze, wo sich Marktführer McDonald's wohl auf Dauer festgesetzt hat, dabei aber die 1-Mio.-Marke knapp verpasst. Weiterhin auf der Überholspur: die beiden YUM!-Marken Pizza Hut und KFC. Und ein interessanter Neuling: das Bräustüberl am Tegernsee hat mehr als doppelt so viele Fans wie das weltberühmte Münchner Hofbräuhaus!
Daran, dass McDonald's noch in diesem Jahr 'siebenstellig' wird, herrscht angesichts der stabil hohen Zuwachszahlen wohl kein Zweifel. Spätestens mit der neuen Mein-Burger-Runde im Frühjahr dürfte sich der Abstand zum Zweitplatzierten Starbucks weiter vergrößern, zumal dieser in diesem Monat erstmals ganz leicht verloren hat. Gegen den Trend, denn alle anderen Top-20-Platzierten konnten zulegen, vor allem Pizza Hut und KFC, die auch schon im Vormonat zu den Gewinnern zählten. KFC hat sogar die YUM!-Schwester Pizza Hut hinter sich gelassen, gemeinsam verweisen sie Arals Petit Bistro auf den neunten Platz.

Neu auf Platz 10: das Bräustüberl Tegernsee, auf das wir - trotz aller Akribie beim Abfragen gastronomischer Markenseiten - ohne den Hinweis eines Lesers wohl nicht gestoßen wären. Der 1.200Plätze-Betrieb zählt täglich rund 1.800 Gäste ist in Sachen online-Kommunikation ganz weit vorne: Er hat sogar eine eigene App und - das dürfte Teil des Erfolges im sozialen Netzwerk sein - die Facebook-Seite so in seine Website  (www.braustuberl.de) integriert, dass Besucher des Internetauftritts automatisch auch die Beiträge der Facebook-Präsenz lesen. Zum Klick auf 'Gefällt mir' ist es dann nicht mehr weit, wie über 35.000 Fans eindrucksvoll belegen.

Wir sind dankbar für solche Tipps, durch sie wird unser Ranking immer verlässlicher und vollständiger. Wie immer haben wir ausschließlich offizielle Unternehmensseiten auf Facebook mit ’Gefällt mir’-Button gezählt, keine Freundschafts-, Standort- oder Wikipedia-Seiten. Ausgenommen sind außerdem Standorte/Konzepte wie Freizeitparks und Diskotheken/Clubs, die nicht in erster Linie wegen ihres Foodservice-Angebotes aufgesucht werden.

Und wie immer freuen wir uns auch über die langsam, aber stetig wachsende Zahl der Fans unserer eigenen Seite www.facebook.com/cafefuture, auf der es neben branchenrelevanten Netz-Fundstücken auch immer wieder Einblicke in unser Redaktionsleben gibt. 

www.facebook.com


stats