Frankfurt

Dorint Hotel wird Mitte 2002 eröffnet

Der Mönchengladbacher Dorint-Konzern eröffnet im Juni 2002 ein Drei-Sterne-Hotel im Gewerbegebiet Helfmann-Park in Eschborn-Ost bei Frankfurt. Das 179-Zimmer-Haus ist Teil eines neuen Dienstleistungsstandortes mit einer Gesamtbürofläche von über 100.000 qm, den die Hochtief Projektentwicklung GmbH, Essen, bis 2005 auf einem unternehmenseigenen Grundstück realisiert. Für das Dorint-Hotel beträgt die Gesamtinvestition rund 35 Mio. Euro. Die Zielgruppe des Hotels sind ortsansässige Firmen im Helfmann-Park sowie Geschäftsreisende, Messebesucher und Tagungsveranstalter, teilte Ulrich Schweitzer, Vice President Dorint Budget Hotels mit. "Wir versprechen uns Synergieeffekte durch die Compass-Group Deutschland, die ihre Hauptverwaltung in den Helfmann-Park nach Eschborn verlegen wird", so Schweitzer. Das Cateringunternehmen wird in ein 14.000 qm BGF großes Bürogebäude des Helftmann-Parks im November diesen Jahres einziehen. Da Compass an diesem Standort eine Akademie für Mitarbeiter betreibt, wurde mit Dorint eine Vereinbarung über ein festes Zimmer-Kontingent im Hotel von rund 5.000 bis 7.000 Roomnights getroffen, erklärte Hans-Georg Rummler, Geschäftsführer der Compass-Group GmbH. "Wir peilen an dem Standort ein Umsatzvolumen von rund 3,4 Mio. Euro an", so Schweitzer. Im ersten vollen Geschäftsjahr 2003 rechnet das Unternehmen mit einer durchschnittlichen Belegung von etwa 58 Prozent. Neben 179 Zimmern bietet das Hotel Konferenzmöglichkeiten auf rund 280 qm, ein Restaurant und eine Lobby-Bar. Wie Schweitzer mitteilte, soll außerdem im Speckgürtel Frankfurts ein 145-Zimmer-Hotel der Drei-Sterne-Kategorie in Neu-Isenburg entstehen.
stats