Rüßel-Hotels

Drittes Schlosshotel in Lübzin geplant

Die Schlosshotels Teschow und Schorssow in der mecklenburgischen Schweiz erhalten Zuwachs: 2007 soll ihnen ein Familien- und Wellnesshotel in Lübzin folgen. Die zwischen Güstrow und Schwerin in einem großen Park gelegene Schlossanlage soll über rund 75 Zimmer und weitere Ferien-Appartements verfügen. Investor ist der Bau-Ingenieur Alfred Rüßel, der bereits Erfahrung mit der Umgestaltung und touristischen Nutzung mecklenburgischer Herrenhäuser hat: 1997 eröffnete er am Haussee das romantische Hotel Schloss Schorssow, 2001 kam das Golf- und Wellnesshotel Schloss Teschow mit 94 Zimmern und Appartements, 18-Loch Golfplatz, drei verschiedenen Restaurants, Beauty- und Wellnesscenter sowie Tagungsbereich im benachbarten Teterow hinzu. Nach den Worten von Hoteldirektor Karsten Urspruch konnten sich beide Häuser gut am Markt positionieren. "Mecklenburg-Vorpommern hat sich als Ferienland hervorragend entwickelt. Immer mehr Gäste entdecken die Attraktivität der Region, außerdem stimmt hier das Preis-/Leistungsverhältnis." Im Jahr 2003 verzeichnete Urspruch, der mit über 30 Reiseveranstaltern zusammen arbeitet, in seinen Häusern rund 62 Prozent Belegung. Im ersten Halbjahr 2004 habe sich das Geschäft aufgrund des schlechten Wetters zunächst etwas schwächer entwickelt. "Seit Juni sind wir wieder über 60 Prozent." Die Besucher kommen vornehmlich aus Norddeutschland, zunehmend aber auch aus Skandinavien. Knapp die Hälfte von ihnen sind Golfer. "Golf ist einer der Motoren, der uns Gäste bringt", sagt Urspruch, der die Hotels auch auf Golf-Messen aktiv vermarktet. Auch Wellness ist ein großes Thema, vor allem im Winter- und im Frühjahr seien Beauty- und Health-Anwendungen gefragt. Um das Potential künftig noch stärker auszuschöpfen, will man den Wellnessbereich von Schloss Teschow weiter ausbauen. Parallel dazu werden die Kapazitäten aufgestockt: Allein bis Dezember 2004 soll das Angebot um 24 weitere Zimmer wachsen.

stats