Mannheim

Dürer - von Studentenkneipe zum Café-Bistro

Der schmucke Mannheimer Stadtteil Neuostheim ist um ein kleines, aber feines gastronomisches Schmuckstück reicher: Aus der ehemaligen Studentenkneipe Thanner haben Sascha Ulrich und Peter Krauss ein Café-Bistro-Restaurant mit Raucherlounge gemacht und es 'Dürer' getauft. Rund 60 Sitzplätze verteilen sich auf 85 qm im heimelig-gemütlichen Wohnzimmer-Look.
 

So entstand mit dem Dürer ein Konzept, das Generationen verbindet und morgens wie abends funktioniert - „mit anspruchsvollem Niveau, aber ohne Schickimicki-Allüren." Das Grundthema der Gestaltung, realisiert vom Architekturbüro mori : projects - die paradiesische Seite des Malers Albrecht Dürer, der vor allem für seine Radierungen bekannt ist. Entsprechend wird die Raumwirkung von Grün-, Grau- und Brauntönen dominiert.
Eine bodentiefe Verglasung gibt den Blick in den Garten frei. Für weitere atmosphärische Lichtblicke sorgen eigens angefertigte 'Lichttorten'. Abgependelte Lampenschirme akzentuieren die Stimmung mit Magenta, Rosé und Bronze-Tönen. Nicht nur adretter Hingucker und Stimmungsmacher, sondern auch Schallschlucker: viel Stoff - von der gepolsterten Garderobenwand über farbige Sitzpolster bis zu bespannten Wandbildern und hübschen Kissen mit floralen Mustern.

http://www.duerer-mannheim.de/

http://www.mori-projects.de/


stats