Konstanz

EM sorgt für Umsatzplus im Brigantinus

Mit der 4,5 x 2,5 m großen Leinwand im Paulanergarten verspricht das Konstanzer Ufer-Restaurant Brigantinus eine der besten Aussichten beim Public Viewing am Bodensee. An den VIP-Tischen steigen Stimmung und Umsätze. 
 
VIPs sind dieser Tage all jene, die an den reservierten Zehner-Tischen sitzen und das spezielle EM-Paket des Brigantinus gebucht haben. Für 200 € gibt es zehn Maß Paulanerbier und ein Vesper-Brettl. Acht Tische stehen während des Public Viewings für die ‚VIPs’ zur Verfügung. Doch die Nachfrage ist weit größer.
 
Für Brigantinus-Betreiber Stefan Müller ist das VIP-Konzept ein lohnendes Geschäft. An den vorgebuchten Tischen liegt der Umsatz mehr als ein Drittel über dem Durchschnitt im restlichen Biergarten. Zudem ist die Verweildauer länger als an Tagen ohne Fußball-Spiele. Bei Regen zieht die Fangemeinde in den Brigantinus-Loft um.
 
Da der Ansturm Spiel für Spiel gewachsen ist, werden für das Viertelfinale am Freitag sogar noch ein weiterer Bildschirm und ein zusätzlicher Ausschankwagen hinzukommen. Bereits am Sonntag kamen fast doppelt so viele Zuschauer wie beim ersten Gruppenspiel. 

Das Restaurant Brigantinus am Seerhein-Ufer hat im April dieses Jahres eröffnet und bietet neben dem Paulanergarten auch eine Sonnenterrasse und eine Cocktail-Bar. Positionieren will man sich als Location für Tagungen, Seminare, Feiern und Events.
 
www.brigantinus.de

stats