Rust

EU-Kommissare besuchen Europa-Park

Hoher Besuch im Europa-Park Rust: Am Dienstag traf sich dort die EU-Kommission zu einem Arbeitsessen. Die Kommissare unter der Führung des Präsidenten der Europäischen Kommission José Manuel Durão Barroso nutzten Ihren Aufenthalt, um sich bei einem Rundgang auch über die Umsetzung des Themas 'Europa' im Park zu informieren. Zusammen mit Roland Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park und designierter Präsident des Weltverbands der Freizeitindustrie IAAPA, tauschten sie sich dabei über aktuelle Themen der Tourismusindustrie aus.

Gleich nach der Ankunft konnten sich die EU-Kommissare bei einem Rundgang von der gelungenen Umsetzung des europäischen Konzepts überzeugen. Barroso: „Liebe Familie Mack, Sie haben hier etwas erschaffen, wo Menschen in kurzer Zeit sehr viel über die kulturelle Vielfalt Europas lernen können. Der Europäische Gedanke wurde auf beeindruckende Art und Weise umgesetzt. Dass Sie Europa als Thema für Ihren Freizeitpark gewählt haben, motiviert uns - dafür danken wir Ihnen ganz herzlich.“
Im Gespräch mit dem Präsidenten der Europäischen Kommission Barroso hatte Roland Mack als angehender Präsident des Weltverbands der Freizeitindustrie (IAAPA) dabei die Gelegenheit, aktuelle Themen des Tourismus anzusprechen. Insbesondere die Harmonisierung der Sicherheitsstandards für Freizeitunternehmen auf Europäischer Ebene sowie die Wettbewerbsverzerrung durch Beihilfen und Subventionen wurden in diesem Zusammenhang diskutiert.

Das abschließende Arbeitsessen der EU-Kommission wurde auf Anregung des früheren Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg und jetzigen EU Kommissars für Energie, Günther Oettinger, im Europa-Park durchgeführt und fand im Vogtshaus in der Deutschen Allee statt.

www.europapark.de



stats