Nürburgring

Eifeldorf Grüne Hölle – Anfang Oktober Spatenstich

Der Ausbau des Nürburgrings zu einem ganzjährigen Freizeit- und Businesszentrum schreitet fort. Am 4. Oktober ist erster Spatenstich für das Eifeldorf Grüne Hölle: eine neue Dimension der Themengastronomie für bis zu 5.000 Gäste, so heißt es. Das ‚Eifeldorf’ mit Gastronomie und Hotelangebot ist Teil einer ganzen Palette von Erlebnisbausteinen, die mehr Besucher und neue Zielgruppen zu der Motorsport-Destination ziehen sollen: Flaniermeilen, Multifunktionsarena, neue Haupttribüne, Motorsport-Ferienanlage, Hotelkapazitäten. Für die neue Erlebnisregion am Nürburgring werden insgesamt nach aktuellen Angaben rund 215 Mio. € verbaut. Davon kommen 135 Mio. € von der Nürburgring GmbH (zu 90 % im Besitz des Landes Rheinland-Pfalz), 80 Mio. € steuert die Düsseldorfer Mediinvest zu dem Großprojekt ‚Nürburgring 2009’ bei. Die Gesellschaft ist auf die Entwicklung und Vermarktung von Ferien- und Freizeitimmobilien spezialisiert und kooperiert mit der ebenfalls in Düsseldorf ansässigen Hotelgruppe Lindner - Betreiber der drei Ring-Destinationen Lindner Motorsport & Congress Hotel, Erlebnisdorf Grüne Hölle und Feriendorf Motorsport-Resort in Drees. Die Eröffnung des ‚Nürburgring 2009’ ist für das Frühjahr nächsten Jahres angekündigt. www.nuerburgring.de Redaktion food-service Nürburgring 2009, Event-Catering, Lindner Hotels, Eifeldorf Grüne Hölle


stats