Hamburg

Ein himmlisches Gastro-Konzept für die Tanzenden Türme

Im obersten Stockwerk des von Hadi Teherani entworfenen Wolkenkratzers entsteht 105 m über Hamburg das höchste Restaurant der Stadt. Die east Gastronomen Strenger und Ciunis werden die Betreiber. Die komplett verglaste Dachterrasse beherbergt eine dazugehörige Lounge.

Bis 2001 gab es auf dem Hamburger Fernsehturm in 128 Metern Höhe Kaffee und Kuchen. Ab Frühjahr 2013 hat Hamburg im 23. und 24. Stock der Reeperbahn 1 also eine neue in den Himmel ragende Attraktion.

Das Restaurant und die Bar erstrecken sich über zwei Etagen. Der Panoramablick reicht südlich weit über die Elbe, über Spielbudenplatz und Michel. Zusammen mit Partner Andreas Fraatz realisiert das Team um Christoph Strenger und Marc Ciunis dieses neue Konzept, kaum dass Coast by east und Sansibar Wine in der HafenCity und auf Mallorca erfolgreich gestartet sind.

Zahlen & Fakten:

  • 540 qm plus 235 qm Dachterrasse
  • Kosten für Innenausbau ca. 1,5 Mio. €
  • Sitzplätze ca. 150
  • Platz für insgesamt 350 Gäste
  • Hauptgerichte ab 20 €
Helle Loungemöbel, Holz und gegerbtes Leder sorgen für eine trendige aber heimelige Atmosphäre. Stilecht angerichtet wird vom Servierwagen aus gusseisernen Kokotten. Das Getränkeangebot ist international, die Öffnungszeiten dem Treiben auf der Reeperbahn angepasst.

www.east-hamburg.de





stats