Hooters

Einerseits Ärger, andererseits Expansion

„Es wird in Deutschland eine neue Struktur geben“, so Harry Grindrod, Franchising Director Europe von Hooters Amerika.

Hintergrund ist die Insolvenz der Wings of Germany Betreiber AG & Co. KG. Sie ist die Finanzierungsgesellschaft und hält die Lizenzrechte für die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Hessen, Berlin und Brandenburg. Interne Entwicklungen in der Franchisegruppe haben zu diesem notwendigen Schritt geführt. Doch man arbeite mit Hochdruck an einer Lösung. Alle anderen Bundesländer und die dahinter stehenden Lizenznehmer, sprich Flying Wings SA, Had AG und Wings of South SA sind nicht betroffen bzw. gut aufgestellt, so Grindrod.
Und auch der Betrieb der Hotters Restaurants in NRW, Hessen, Berlin und Brandenburg geht wie gewohnt weiter. Am 10. August eröffnet Hooters Frankfurt Airport den weltweit ersten Betrieb des Systems in einem Flughafen. Im gleichen Monat dann folgt Hooters Potsdam, und etwas später will Hooters Siegen seine ersten Gäste begrüßen.

„Europa und insbesondere Deutschland sind und bleiben der wichtigste Wachstumsmarkt für Hooters außerhalb USA. Daran ändert sich nichts“, so Grindrod.

Das Bier-affine amerikanische Sportsbar-System zählt insgesamt über 470 Betriebe. 2005 eröffnete eine erste Einheit in Deutschland, aktuell sind es acht und drei weitere folgen im Sommer und Herbst.

www.hooters.com


stats