NH Hoteles

Einsparungen von 15,7 Mio. Euro

Der spanische Hotelkonzern NH Hoteles, Madrid, plant bis zum Jahr 2007 rund 15,7 Mio. Euro durch Refinanzierung von Verbindlichkeiten in Mexiko einzusparen. Es ist dem Hotelunternehmen gelungen, den von einer internationalen Bank gewährten Kredit für NH Mexico um 10,7 Mio. Euro auf 62,8 Mio. Euro zu reduzieren. Die Senkung der Zinskosten stellt eine weitere wichtige Kosteneinsparung in Höhe von rund fünf Mio. Euro dar. Die für diesen Kredit anfallenden Zinsen konnten reduziert werden, da die Streuung durch LIBOR (London Interbank Offered Rate) von 511 auf 325 Basispunkte gekürzt wurde. Die Refinanzierung geschieht durch einen syndizierten Kredit, der auf verschiedene spanische und andere Banken verteilt ist. Die Kreditlaufzeit wurde von 2004 auf 2007 verlängert. Zum gleichen Zeitpunkt hat NH Hoteles mit einer Investition von rund 9,85 Mio. Euro seine Besitzanteile an NH Mexico um 10,31 Prozent auf 62 Prozent erhöht. Diese Transaktion erfolgte über das Tochterunternehmen Latinoamericana de Gestión Hotelera, das sich zu 64,55 Prozent in Besitz von NH Hoteles befindet.




stats