Maritim

Engagement in Dresden

Die Maritim Hotelgesellschaft, Bad Salzuflen, will in Dresden ein Hotel und Kongresszentrum betreiben. Das neueste Hotelprojekt bei Maritim sieht vor, den Dresdner Erlweinspeicher, ein historisches Gebäude aus dem Jahr 1914, erbaut vom Architekten Hans Jakob Erlwein, zu einem Hotel umzubauen. Seit langem steht der Erlweinspeicher unbenutzt und inzwischen stark baufällig geworden neben dem Sächsischen Landtag, direkt am Ufer der Elbe. Bald soll nun der Erlweinspeicher sein Comeback erleben. Aus dem über 38 Meter hohen Gebäude entsteht ein neungeschossiges Hotel. Maritim belässt die denkmalgeschützte Baustruktur und nimmt lediglich einen großen Einschnitt in das Dach des Gebäudes vor. Durch diesen Kunstgriff entsteht das Herz des neuen Hotels: ein 38 Meter hohes, 31 Meter langes und 11 Meter breites, lichtdurchflutetes Atrium. Insgesamt werden 328 Gästezimmer entstehen, darunter eine Präsidentensuite und weitere 39 Suiten unterschiedlicher Größe. Im Souterrain können sich die Gäste im 450 qm großen Schwimmbad-, Fitness- und Wellnessbereich gesundheitlich und im Restaurant mit Terrasse kulinarisch verwöhnen lassen. Das Hotel wird über einen direkten Zugang zum ebenfalls im Bau befindlichen, anschließenden Internationalen Kongresszentrum verfügen. DieHotelgesellschaft wird dieses Kongresszentrum ebenfalls betreiben.



stats