EHEC

Entwarnung für Gurken, Tomaten und Blattsalate

Nach einer ’Rezeptbasierten Restaurant-Kohortenstudie’ ist die Warnung vor dem Verzehr von Gurken, Tomaten und Blattsalaten seit heute aufgehoben. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), das Bundesamt für Verbraucherschutz (BVL) und das Robert Koch-Institut (RKI) empfahlen auf einer gemeinsamen Pressekonferenz allerdings vorsorglich bis auf weiteres Sprossen nicht roh zu verzehren.
Haushalte und Gastronomiebetriebe sollten vorrätige Sprossen sowie möglicherweise damit in Berührung gekommene Lebensmittel vernichten. Die üblichen Hygieneempfehlungen im Umgang mit Lebensmittel sind streng zu befolgen.

Die Entwarnung beruht unter anderem auf einem Rückgang der Neuinfektionen und einer aktuellen ’Rezeptbasierten Restaurant-Kohortenstudie’. Fünf Gruppen (Reisgruppen, Vereine etc) mit insgesamt 112 Teilnehmern, von denen 19 Mitglieder nach einem gemeinschaftlichen Restaurantbesuch erkrankt sind, wurden auf ihren Verzehr im Restaurant hin untersucht. Das RKI hat nicht nur die Gäste befragt, sondern auf Grund der Bestelllisten und Abrechnungsdaten ermittelt, welche Menüs die Reisenden gegessen hatten. Zugleich wurden die Küchenmitarbeiter nach Art der Zubereitung, Mengen und Zutaten detailliert befragt.

Die Analyse brachte folgendes Ergebnis hervor: Gäste, die Sprossen verzehrt hatten, ein deutlich höheres Risiko hatten an EHEC zu erkranken, als Kunden, die keine Sprossen verzehrt hatten. Mit Hilfe der Studie konnte das RKI belegen, dass alle 19 erkrankten Restaurantbesucher Sprossen verzehrten.

Bislang konnte in keinem Lebensmittel aus dem Handel eine Kontamination mit dem EHEC-Erreger nachgewiesen werden. Die Lieferbeziehungen weisen allerdings darauf hin, dass die Verbreitung der EHEC-Infektionen von einem niedersächsischen Gartenbaubetrieb ausgeht, so das BfR. Bund und Länder werden weitere Untersuchungen und Analysen von Vertriebswegen vornehmen. Bis die Kontaminationsquelle identifiziert ist, raten die Bundesinstitute vom Verzehr roher Sprossen weiter ab.

www.bfr.bund.de
www.bvl.bund.de
www.rki.de


stats