Marktforschung

Entwicklungstendenzen im GV-Markt

Die aktuelle Konjunkturflaute ist auch in der deutschen Gemeinschaftsverpflegung mehr als spürbar. In vielen Betrieben besteht akuter Handlungsbedarf. Die prägnantesten Stichworte lauten: Kosteneinsparungen, sinkende Unternehmenszuschüsse und massiver Personalabbau. Auch in diesem Jahr hat die gv-praxis die Lage im ersten Halbjahr 2003 unter die Lupe genommen und die Ergebnisse ihrer Exklusiv-Umfrage analysiert (die kompletten Ergebnisse finden Sie in der aktuellen September-Ausgabe der gv-praxis).

Wie erwartet, nahm die konjunkturelle Talfahrt auch in den ersten sechs Monaten 2003 der deutschen Gemeinschaftsverpflegung den Atem. Zu der deutlich spürbaren wirtschaftlichen Flaute gesellte sich zudem die Konsumzurückhaltung des Verbrauchers. Das neue Lebensmotto: ‘Geiz ist geil‘ schlug voll zu Buche.

Derzeit sind nur noch 42,9 Prozent der Befragten bereit, die Gesamtlage ihrer Verpflegungsabteilung positiv zu bewerten. Im Gegenzug hat sich der Wert mit der Benotung ‘schlecht‘ fast verdoppelt. Aktuell beurteilen 10,2 Prozent der Verantwortlichen die allgemeine Situation als schlecht.

Stichwort Subventionen. Weder die derzeitige Zuschussbereitschaft der Unternehmen noch die Prognosen für das kommende Jahr geben Grund zur Freude. Die Zuschüsse sinken und das nicht erst seit gestern. Für 31,2 Prozent unserer Leser haben sich die Unternehmenssubventionen reduziert und 41,7 Prozent gehen von einem weiteren Rückgang 2004 aus. Werte mit Signalwirkung. Logische Folge dieser Entwicklung: Die Abgabepreise ziehen deutlich an (38,3 %) und orientieren sich mehr und mehr an den gängigen Preisen der öffentlichen Gastronomie. Weiterer Brennpunkt: Personalabbau in den eigenen Reihen. Über 40 Prozent haben im ersten Halbjahr 2003 Mitarbeiter reduziert. Im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um fast das Doppelte.

Generelles Umdenken ist gefragter denn je. Weg von ausgetreten Lösungswegen, die auf lange Sicht in eine Sackgasse führen, hin zu neuen - manchmal auch unkonventionellen - Ideen, die zusätzliches Gäste- und Umsatzpotenzial versprechen.

Lesen Sie mehr zur aktuellen Marktforschung in den September-Ausgabe der gv-praxis.
stats