Heute im Bundestag

Entzerrung der Sommerferien

Am heutigen Freitag wird im Deutschen Bundestag ein Antrag der FDP-Fraktion zur Ausdehnung der Sommerferienregelung in Deutschland auf 90 Tage behandelt. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga Bundesverband) unterstützt diese Initiative mit Nachdruck.



Die aktuelle Ferienregelung, die wiederum die großen Bundesländer fast zeitgleich in den Urlaub schickt, hat fatale Konsequenzen für die Urlaubsgäste und die Tourismuswirtschaft: Verstopfte Straßen, überfüllte Verkehrsmittel, Gedränge an den Stränden und auf den Gipfeln.



Der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga Bundesverband), Ernst Fischer, stellt der derzeit praktizierten Sommerferienregelung ein miserables Zeugnis aus: „Die verkürzte Hochsaison droht für die Tourismusindustrie erneut zum Millionengrab zu werden. Sie verschlechtert die Auslastung von Hotellerie, Gastronomie und Verkehrsmitteln, sorgt für Rekordstaus auf den Autobahnen und wirkt unnötig kapazitätsverknappend.“



Die Branchenvertreter der Hotellerie und Gastronomie gehen sogar noch einen Schritt weiter und plädieren für einen Ferienzeitraum vom 15. Juni bis zum 15. September – also von 92 Tagen – mit möglichst geringen Überschneidungen speziell der bevölkerungsreichen Bundesländer.

www.dehoga.de

stats