Hamburg

Erfa-Kreis startet neue Ideenoffensive

Seit über zehn Jahren treffen sich, im regelmäßigen Abständen, die Wirtschaftsleiter der selbständigen (nicht Caterer gebundenen) Hamburger Unternehmen, um über Erfahrungen, Neuigkeiten der Branche und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu beraten. Seit gut einem Jahr hat der Kreis nun eine neue Organisationsstruktur. Frank Sager, Leiter des Wirtschaftsbetriebs der Beiersdorf AG, Peter Steinebach, Geschäftsführer der Cenito Service GmbH/Haspa und Christian Lunau, Leiter des Wirtschaftsbetriebs der Hermes Kreditversicherung, haben die Aufgaben zur Koordinierung des Kreises im Team übernommen. Frank Sager: "Ich wollte einen Kreis, der seine Erfahrungen wirklich austauscht. Wir wollen voneinander lernen und uns unterstützen, damit wir uns gegenseitig im Wettbewerb mit den Caterern stark machen. Als "Kaffeekränzchen" ist dieser Kreis zu kostbar und unsere Zeit zu wertvoll." Seit der Kreis unter der neuen "inoffiziellen Leitung" steht, werden bei jeden Treffen Schwerpunktthemen (z.B. Benchmark, Mitarbeiter Weiterbildung, Lieferantenvergleich) gesetzt, über diese diskutiert, beraten und befunden. Zudem werden Gastredner eingeladen, die zu besonderen Themen referieren. Ein Thema allerdings liegt dem Erfa-Kreis ganz besonders am Herzen - die Weiterbildung der Auszubildenden Köchinnen und Köche in den Mitgliedsbetrieben. Nach einer Präsentation von Frank Sager zum Thema Ausbildung in den Mitgliedsbetrieben, wurde im März eine Arbeitsgruppe gegründet, die sich mit der Ausbildung beschäftigen sollte. Volker Pohlmann, Leiter Produktion & Einkauf im Wirtschaftsbetrieb der Beiersdorf AG, hatte die Aufgabe die Treffen zu organisieren und dabei auch Mitglieder aus dem Kreis der Gewerbeschule für das Team zu gewinnen. Schon nach zwei Treffen stand fest, dass es eine große Übereinstimmung zwischen den Mitgliedsbetrieben gibt, die Ausbildung zu fördern. Als Arbeitstitel wurde die Initiative "Köfo" (Köche-Fortbildung) genannt. Am 17.05. fand die erste Weiterbildung im Mitgliedsbetrieb der Fa. Ethicon in Norderstedt statt. Die Federführung hatte der dortige Ausbilder Stefan Horn. "Alle waren mit Begeisterung dabei, ich denke die Auszubildende erkennen an, das wir etwas besonderes für sie tun". Geplant sind sechs Weiterbildungsveranstaltungen im Jahr, die jeweils in einem anderen Mitgliedsbetrieb stattfinden sollen. Als idealer Tag für die Weiterbildung wurde der Samstag ausgewählt und Auszubildende aller Ausbildungsjahre sollen am Training teilnehmen. In diesem Jahr werden besonders die Themen Bayrisch Creme und Ableitungen, Verarbeitung von Platt- und Rundfischen und Farcen und deren Verarbeitung im Mittelpunkt stehen. Volker Pohlmann: "Wir sind sicher, dass unser Konzept auch in anderen Regionen und Unternehmen Nachahmer finden wird."



stats