Zeltfestival Ruhr

Erfolgreiche Bilanz – auch dank mehr Gastronomie

Nach 17 Tagen ist das zweite Zeltfestival Ruhr am Kemnader See zu Ende gegangen. Die positiven Prognosen der Veranstalter gingen auf: weit über 35.000 Zuschauer waren bei den Konzerten und Gastspielen vom 21. August bis 06. September in den großen Zirkuszelten zu Besuch. Insgesamt besuchten über 100.000 Menschen das Gelände mit seinem in diesem Jahr ausgeweiteten gastronomischen Angebot.
"Wir haben 17 Tage lang eine hervorragende Zeit am See verbracht. Vor dem ZFR ist nach dem ZFR - und schon in der nächsten Woche beginnen wir mit den Vorbereitungen für 2010", lautet das Fazit von Björn Gralla (Initiative ZFR). Das Datum für das nächste Jahr soll in den nächsten Wochen genauer festgelegt werden.

Unter anderem sorgten Konzerte von Selig, Annett Louisan, Silbermond, Max Raabe und & Palast Orchester, Patricia Kaas oder Amy MacDonald für zumeist ausverkaufte Zelte. Doch auch die kleineren Veranstaltungen wurden nach Angaben der Initiatoren durchweg vom Publikum frenetisch gefeiert.
 
Dank des breit gefächerten Piazza-Programms und angelockt vom reichhaltigen Angebot lokaler Gastronomen plus einem Kunsthandwerkermarkt kamen an den 17 Tagen über 100.000 Interessierte aus den umliegenden Städten. Mit-Veranstalter Lukas Rüger: „Das deutlich größere Angebot an Gastronomie war nicht nur attraktiv für unsere Gäste, sondern auch sehr notwendig, da wir Dank der tollen Nachfrage richtig gut zu tun hatten. Im zweiten Jahr sind wir offensichtlich auch als kulinarisches Konzept bei den Menschen in der Region voll angekommen."

2010 ist das Ruhrgebiet Kulturhauptstadt Europas - das Zeltfestival Bochum sieht sich dafür bestens gerüstet und wird im Sommer an den Kemnader See zurückkehren.
www.zeltfestivalruhr.de


stats