Coffee Friends

Erfolgreicher Start für Bio-Coffee-Konzept

Sechs Wochen nach dem großen Eröffnungsfest (rund 5.000 Besucher) von Deutschlands erstem Bio-zertifizierten Coffee Shop an der A7 in Dietmannsried bei Kempten zieht Coffee Friends-Entwickler Karl Strobl eine positive Bilanz: „In den ersten Wochen kamen täglich rund 250 Gäste“, so der Gastronom. „Dabei haben wir die Schilder an der Autobahn noch gar nicht angebracht.“ Stolzer Durchschnittsbon: 6,50 €. Neben Kaffee, Tee, Kakao und Smoothies gibt es auch zahlreiche herzhafte Spezialkreationen, darunter Almkrusti (belegtes Holzofenbrot, 1,65-3,90 €,) oder Baky (Backkartoffeln mit Topping). Bestseller sind die Allgäuer Presstini (geröstete Bio-Sandwiches, 3,90-5,60 €), beliebteste Getränke die Klassiker Cappuccino und Latte Macciato (400 ml à 3,50 €). Viele der umliegenden Bauern beliefern Coffee Friends mit Bio-Ware. Dass es hier im Vergleich zu konventioneller Belieferung hin und wieder mal zu Engpässen kommen kann, zählt zu den Learnings der ersten Wochen. Nichts desto trotz will Strobl die Zusammenarbeit weiter ausbauen: „Wir planen unseren Bereich mit regionaler Handelsware zu erweitern.“ Denn bereits in den ersten Wochen hat sich gezeigt: Die Coffee-Friends-Gäste nehmen gerne einen Honig aus der Region, hausgemachte Himbeermarmelade oder auch Bio-Leberwurst im Glas für zu Hause oder als Mitbringsel aus dem Allgäu mit. Anfang August soll bereits der zweite Coffee-Friends-Store an den Start gehen: ein Shop-in-Shop in der Fußgängerzone in Kempten. Den Standort teilt man sich mit der Geschäftsstelle der Allgäuer Zeitung. Weiteres Wachstum ist programmiert: Auch für das Gesundheitswesen sowie für Bildungseinrichtungen hat Coffee Friends eigene Shop-Modelle entwickelt. www.coffeefriends.de


stats