SV-Group

Erfreuliches Gewinn- und Umsatzwachstum

Die SV-Group, Branchenleaderin in der Schweizer Gemeinschaftsgastronomie, steigerte ihren Nettoumsatz im Geschäftsjahr 2002 um 1,1 Prozent auf 516,8 Mio. Fr und den konsolidierten Gewinn um 70 Prozent auf 4,3 Mio. Fr. Während die Gesellschaften in Deutschland und in Österreich erneut kräftig zulegten, fiel das Wachstum in der Schweiz verhalten aus. Alle Ländergesellschaften schlossen in der Gewinnzone ab. Im laufenden Geschäftsjahr wird bei anhaltendem Wachstum ein Gewinn in etwa auf Vorjahresniveau erwartet.



Die SV-Group konnte sich 2002 in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld gut behaupten. Der zunehmende Kostendruck wurde in allen Märkten mit effizienteren Strukturen und Abläufen sowie innovativen Konzepten aufgefangen. Im Berichtsjahr erwirtschaftete die SV-Group mit rund 7170 Beschäftigten einen Nettoumsatz von 516,8 Mio. Fr. (Vorjahr: 511,2 Mio. Fr.). Diese Zahl basiert auf der in der Gemeinschaftsgastronomie üblichen Berechnungsweise, die auch den Umsatz der Betriebe umfasst, die treuhänderisch auf Rechnung Kunde geführt werden. Erstmals sind in diesem Umsatz auch die Nettoumsätze von sechs assoziierten Gesellschaften in Deutschland enthalten. Um die Vergleichbarkeit zu gewährleisten, wurden die Zahlen des Jahres 2001 entsprechend umgerechnet.



Der konsolidierte Gewinn stieg von 2,5 Mio. Fr. auf 4,3 Mio.Fr. Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung vom 22. Mai 2003, eine von zwei Prozent auf vier Prozent erhöhte Dividende auf dem Aktienkapital von zehn Mio. auszuschütten.



Der Summe dieser drei Ländergewinne von CHF 5,5 Mio. wurden auf Konzernebene noch Goodwill-Abschreibungen von CHF 1,2 Mio. belastet, was zum Konzerngewinn von CHF 4,3 Mio. führt.



Im Geschäftsfeld Business Catering Schweiz kam es im wirtschaftlich schwierigen Berichtsjahr bei zahlreichen Kunden zu Umstrukturierungen und Stellenabbau. Dies führte zu einem rückläufigen Gästepotenzial. Gleichzeitig besuchten die verbleibenden Mitarbeitenden aber häufiger das Personalrestaurant, was leicht höhere Frequenzen zur Folge hatte. Durch die Abgabe nicht rentabler Betriebe, die Optimierung der Prozesse und die Fokussierung auf ausgewählte Lieferanten konnte die Ertragslage optimiert werden. Im Geschäftsfeld Messe & Event Catering generierte die Zunahme von Veranstaltungen in der Messe Zürich mehr Umsatz und machte die rückläufige Zahl der Messebesucher wett. Alle Betriebe der SV-Service AG und der Culinarium AG waren Ende 2002 nach ISO 9001:2000 zertifiziert.



Im Geschäftsfeld Care Catering, dem Markt, dem die SV-Group in der Schweiz ein grosses Wachstumspotenzial attestiert, erfolgt die Marktöffnung langsamer als erwartet. Im Geschäftsfeld Betriebliche Aktivitäten in Deutschland. In Deutschland setzte die SV-Service GmbH im Berichtsjahr auf Wachstum und Innovation. Das Schwergewicht lag auf dem Ausbau des Geschäftsfelds Business Catering. Die SV-Service GmbH erarbeitete mit rund 2.380 Mitarbeitenden einen Nettoumsatz von 116,1Mio. Fr. im Vergleich zu 106,8 Mio. Fr. im Vorjahr. Im Geschäftsfeld Care Catering gründete die KGS Care Catering GmbH zwei weitere Servicegesellschaften, ein Kooperationsmodell, das seit 1996 erfolgreich umgesetzt wird. Die Erweiterung des Dienstleistungsangebots um Reinigungsdienste, die über die Servicegesellschaften abgewickelt werden, stiess bei den Kunden auf Interesse.

Für das laufende Geschäftsjahr wird wiederum eine leichte Umsatzsteigerung erwartet. Das Wachstum dürfte in erster Linie in Deutschland und in Österreich generiert werden. Mittelfristig erwartet die SV-Group allerdings auch ein Umsatzwachstum in der Schweiz dank der Erhöhung des Marktanteils in der Westschweiz, wo im März 2003 eine Vertretung eröffnet wurde. Erwartet werden auch eine Öffnung des Gesundheitsmarkts und Mandatsgewinne im Geschäftsfeld Care Catering. Der Gewinn dürfte infolge von grösseren zweijährigen Projekten, zu denen die Verlegung des Konzernsitzes von Zürich nach Dübendorf auf Herbst 2004 und die Modernisierung der Hardware gehören, in etwa auf Vorjahresniveau ausfallen.


stats