Verbraucher-Zentrale

Ernährung in der Schule muss besser werden

Bereits jedes fünfte Kind in Deutschland ist übergewichtig, noch einmal so viele Kinder gelten als gefährdet. Eine wesentliche Ursache hierfür ist die falsche Ernährungsweise. Das Wissen über Ernährung sowie Herkunft und Herstellung von Lebensmitteln fehlt bei vielen Kindern. Eine Vielzahl der Schüler nehmen über Jahre hinweg mehrere Mahlzeiten in der Schule ein. Schulen und Lehrkräften fällt daher bei der Vermittlung von Ernährungswissen und der Auswahl der Schulverpflegung eine wichtige Aufgabe zu. Zum Start ins neue Schuljahr bringt die Verbraucher-Zentrale Hessen (VZH) das Thema ‘Gesunde Ernährung‘ mit einem ganzen Bündel an Maßnahmen auf den Lehrplan und unterstützt Lehrerschaft und Schulen bei der Umsetzung in den Schulalltag.

Unter der Maßgabe ‘Lernen durch Erleben‘ bietet die VZH ab Mitte September sechs ganztägige Lehrerfortbildungen an. Zum Themenschwerpunkt ‘Funktionelle Lebensmittel‘ wird auf der Staatsdomäne Mechthildshausen bei Wiesbaden über Sinn und Unsinn, zum Beispiel von probiotischen Joghurts oder Sportlergetränken, diskutiert. Zum Thema ‘Lebensmittelsicherheit‘ erfahren die Teilnehmer im Staatlichen Untersuchungsamt Hessen in Kassel Hintergründe über die gentechnischen Veränderungen im Lebensmittelbereich und lernen im Labor vor Ort Analysemethoden kennen.

Die Lehrerinfothek rund um den Themenbereich Ernährung, Landwirtschaft & Ökologie bietet neben Hintergrundwissen und Literaturhinweisen zahlreiche Ideen für einen handlungsorientierten Unterricht mit Arbeitsblättern, Projektvorschlägen, Gruppenarbeitskonzepten und Rollenspielen. Die über 80 Lehr- und Lernmaterialien sind in allen Beratungsstellen der VZH kostenlos einsehbar. Ein Wanderexemplar der Lehrerinfothek kann von Schulen für die Vorbereitung von Projektwochen ausgeliehen werden.

Für Schulen, die die Einrichtung oder Verbesserung ihres Essenangebotes planen, liegt jetzt die Dokumentation des Workshops ‘Mahlzeit Schule - Mittagsverpflegung an Ganztagsschulen‘ vor. Die Tagung wurde von der VZH am 15.5.2003 in Frankfurt am Main für hessische Schulen mit Ganztagsangebot veranstaltet. Die Tagungsdokumentation enthält praxisorientierte Expertenvorträge zum Beispiel zur Speisengestaltung und zu verschiedenen Verpflegungssystemen sowie Praxisberichte von hessischen Schulen und Adressen. Sie kann bei der Verbraucher-Zentrale Hessen, Große Friedberger Str. 13-17, 60313 Frankfurt am Main, Fon: 069/972010-30, Fax: 972010-40 oder E-Mail: infodienst@verbraucher.de für 9,- Euro (einschließlich 2,- Euro Versandkosten) bestellt werden. Das gesamte Angebot der VZH für Schulen und Lehrer ist im Internet unter www.verbraucher.de/ernaehrung aufgelistet.

stats