Unilever

Erste Kantine mit Zertifikat „Nachhaltige Gastronomie“

Das Hamburger Betriebsrestaurant von Unilever Deutschland hat als erste gastronomische Einrichtung bundesweit das Zertifikat „Nachhaltige Gastronomie“ vom Institut Fresenius verliehen bekommen.

Als Basis für das Audit dient ein Kriterienkatalog mit über 230 Indikatoren. Besonders im Fokus stehen die Aspekte Ökologie, Soziales, Lebensmittelsicherheit und Ernährungsgesundheit sowie Ökonomie. Die Punkte müssen zu jeweils mindestens 70 Prozent erfüllt sein. Zudem muss jeder Kandidat ein betriebsinternes Nachhaltigkeitskonzept vorweisen.
 
Im Unilever-Betriebsrestaurant hat das SGS Institut Fresenius  u. a. folgende Bereiche umfassend überprüft: Wasser- und Energieverbrauch, Abfallmanagement, Mitarbeiterförderung, Einsatz regionaler Produkte, Lebensmittelsicherheit sowie das Engagement in punkto gesunder Ernährung. Dabei wurde nicht nur bewertet, wie die Mitarbeiter einzelne Punkte bereits umsetzen, sondern auch wie sie künftig in den Arbeitsablauf einfließen sollen.
 
Unilever hat die Anforderungen des Kriterienkatalogs deutlich übererfüllt. Das Unternehmen überzeugte laut des Instituts vor allem mit seinem selbst konzipierten Nachhaltigkeitsmanagement und seiner nähe zur Region. So stammen nahezu 90 Prozent der Lieferanten aus Hamburg und Umgebung.
 
Das Zertifikat ist drei Jahre gültig. Die Einhaltung der Standards wird von Institut Fresenius jährlich durch Überwachungsaudits überprüft. Mit dem neu lancierten Zertifikat wolle man Außer-Haus-Betriebe bei der Umsetzung einer nachhaltigen Betriebsführung unterstützten, sagte Dr. Dorit Böckmann vom Institut. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Dirk Lindemann, Fon: 06128/ 744-140, E-Mail: dirk.lindemann@sgs.com.
 
http://www.sgs.com/
http://www.unilever.com/


stats