Hamburg

Erstes Dessert-Konzept eröffnet

Prinsessan heißt der spannende Neuzugang, der königliches Schlemmen verspricht. In der 80 qm großen Location, wo sich 45 Plätze verteilen, „verschmelzen das Stylish-Moderne einer Bar, das Loungig-Gemütliche eines Cafés und das Stilvoll-Schlichte eines Restaurants zur Desserterie“, so Roman Witt, Matthias Althaus und Pascal Nagel über ihr Konzept-Baby.

Seit Juni lockt das Prinsessan im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst Naschkatzen und Schleckermäuler mit einer edlen Patisserie-Auswahl à la Strudel von Mango mit Himbeer-Chili-Sorbet oder Mille Feuille mit Beeren, Vanille-Quarkmousse & Cassissorbet (jeweils 12,50 #e). Neben diversen, Kaffee- und Kakaospezialitäten gibt es auch eine große Auswahl an Tee und (Dessert-)Weinen. Weiteres Konzeptstandbein sollen Dessert-Kurse und Seminare wie ’Schokolade und Wein’ werden.


’Das Beste zuerst’ als monothematisches Gastro-Highlight – diese Idee wurde in den USA geboren und macht dort in diversen Metropolen als Dessert-only-Restaurant Schule. Zum Beispiel die Bostoner Kette ’Finale’, das ’ChikaLicious’ sowie das ’Luxee’ in New York.



www.prinsessan.de




Redaktion food-service


Desserterie, Prinsessan, Dessert-only-Restaurant, Dessertbar, Finale, Luxee, ChikaLicious, Roman Witt, Matthias Althaus, Pascal Nagel


stats