Dolce International

Erstes Konferenz-Zentrum in Spanien

Die US-amerikanische Betreibergesellschaft von Konferenz- und Ausbildungszentren Dolce International mit Sitz in Mont-vale/New Jersey und Paris eröffnet im Oktober ihr erstes Konferenz-Zentrum in Spanien. Die Eröffnung war ursprünglich für Juli geplant (siehe Der Hotelier 6/2003). Das 25.000 qm große Objekt, für dessen Errichtung das amerikanische Unternehmen in Kooperation mit der Immobiliengesellschaft MedGroup 47 Mio. Euro investierte, befindet sich in der katalanischen Stadt Sitges bei Barcelona, 30 Autominuten vom Flughafen El Prat entfernt. Für das erste Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz in Höhe von 17,5 Mio. Euro bei einer durchschnittlichen Auslastung von 55 Prozent, so Geschäftsführer Francisco José Jiménez.

Dolce Sitges wird das erste speziell für die MICE-Branche konzipierte Center auf spanischem Boden sein. Das Unternehmen ist bereits an 23 Business-Standorten in den Vereinigten Staaten, Kanada, Großbritannien, Deutschland (Bad Nauheim), Holland und Frankreich vertreten.

Das neue Kongress-Zentrum verfügt unter anderem über 34 Tagungssäle, ein Auditorium mit Kapazitäten für 443 Personen, ein Business-Center, zwei Amphitheater, zwei Restaurants, fünf Schwimmbäder und einen nahe gelegenen Golfplatz.

Dolce International plant in den kommenden Jahren seine Präsenz in Spanien weiter auszubauen. Sowohl in Madrid als auch in Andalusien sei die Eröffnung weiterer Konferenz-Zentren geplant, so Jiménez. Beide Standorte würden allerdings derzeit noch geprüft. Das Unternehmen suche Lagen in Randgebieten von Städten und bevorzuge, sich in bereits errichteten Hotels niederzulassen, um diese dann bedürfnisgerecht anzupassen.

stats