Starbucks

Erstes Outlet in Sevilla

Starbucks Coffee España stößt nach Madrid und Barcelona in den Süden des Landes vor und eröffnet Ende Juni ihre erste Coffeebar in Sevilla/Andalusien. Der Weltmarktführer ist auf der iberischen Halbinsel seit April 2002 gemeinsam mit Joint Venture-Partner Vips aktiv. Aktuell zählt die amerikanische Kaffeebarkette in Spanien insgesamt 25 Betriebe (16 Madrid, 8 Barcelona, 1 Sevilla). Der über 180 qm große Betrieb in Sevilla befindet sich direkt gegenüber der berühmten Kathedrale in einem restaurierten Gebäudekomplex. Neben den üblichen Artikeln werden auch spezielle Produkte für den lokalen Markt angeboten. Zum Frühstück locken etwa mürbes Weizenbrot mit Olivenöl oder Limonen- und Karamellzwieback. Außerdem kooperiert das Unternehmen mit einem lokalen Zulieferer, der für Starbucks Schokoladen-, Pralinen- und Tiramisu-Törtchen entwickelt hat.



Vips ist in Andalusien bereits mit elf Betrieben (6 Sevilla, 5 Provinz Málaga) seiner Marken Vips und Ginos vertreten. Bis Ende des Jahres will die Gruppe weitere Lokale in der südlichen Region Spaniens eröffnen. Insbesondere im Hinblick auf die Standortauswahl zählt Starbucks España auf die Unterstützung des Partners. Die Kaffeebars befinden sich häufig in denselben Gebäuden wie die Restaurant-Betriebe von Vips.

www.starbucksspain.com

stats