Uniklinikum Mannheim

Erstes Patientenhaus öffnet seine Pforten

Als erstes seiner Art nahm das Patientenhaus des Universitätsklinikums Mannheim Ende Oktober seinen Betrieb auf. In dem separaten Gebäude genießen Patienten am Ende ihres stationären Aufenthaltes den Komfort eines Einzelzimmers mit Hotelambiente. Das Klinikum profitiert durch diesen sogenannten Low-Care-Bereich von einer deutlichen Kostensenkung, denn die Versorgung im Patientenhaus ist für das Klinikum erheblich günstiger als die auf der Akutstation. Das Konzept für das Patientenhaus stammt von der Klinikotel GmbH, die auch als Managementgesellschaft fungiert. „Wir sind stolz, dass nun endlich die ersten Gäste im Patientenhaus Quartier beziehen können und unser Klinikhotel-Konzept mit Leben füllen“, freut sich Peter Clausing, Geschäftsführer der Klinikotel GmbH. Als interdisziplinärer Zusammenschluss von mittelständischen Unternehmen, die auf umfangreiche Erfahrung im Gesundheitswesen zurückgreifen können, haben die Gesellschafter – die Paracelsus-Kliniken Deutschland, die Firma Allbau und die Dorfner Gruppe – das zukunftsweisende Konzept entwickelt. „Bisher ist das Projekt in seiner Form einzigartig in Deutschland und bedeutet für das Universitätsklinikum Mannheim einen klaren Wettbewerbsvorteil“, so Peter Clausing. www.klinik-otel.de Redaktion gv-praxis Universitätsklinikum Mannheim, Patientenhaus, Klinikotel, Paracelsus-Kliniken, Allbau, Dorfner Gruppe


stats