JustHunger.com

’Facebook’ für Hungrige gestartet

Die Bestellcommunity JustHunger, vor kurzem in Bayern und Österreich gestartet, geht jetzt auch in Hamburg, Berlin, Schleswig-Holstein, Brandenburg, Rheinland-Pfalz und in Teilen von Nordrhein-Westfalen online. Das neue Internet-Portal setzt auf innovative Community-Features wie z.B. Kochen 2.0. „Der Start von JustHunger in Bayern und Österreich ist so sensationell angekommen erklärt Gary Farag von JustHunger, „dass wir schneller als geplant in die nächste Testrunde gehen können. Deshalb öffnen wir die Plattform jetzt für weitere Bundesländer.“ Hinter der Plattform steckt ein ausgeklügeltes CRM-System, das eine neue Welt des F&B-Bestellens im Internet ermöglicht, versprechen die Macher. Das Prinzip: Jeder Nutzer des Portals kann künftig einfach über die Postleitzahlensuche ein Restaurant mit Lieferservice in seiner Nähe auswählen und aus der online verfügbaren Speisekarte sein Lieblings-Essen wählen und bestellen. Das Restaurant bekommt die Bestellung dann per Fax, E-Mail oder Telefon mitgeteilt. „Zurzeit befinden wir uns in der Akquise-Phase, gehen auf Gastronomen mit Lieferservice zu und bieten ihnen an, sie in unser Verzeichnis aufzunehmen“, erklärt Sprecherin Susanne Fiederer. Der Service ist für die Gastronomen zunächst einmal kostenlos, allerdings wird pro über justhunger.de generierte Bestellung die gebühr von 1 € fällig. Etwa 1.000 Restaurants in Österreich und Süddeutschland sind bereits dabei, so bald wie möglich will man bundesweit aktiv sein. In Planung ist auch ein eigener Dienst, der die Lieferung für Restaurants, die regulär keine Delivery anbieten, übernimmt. Auch die Erstellung und Pflege der Internetseiten für Gastronomen soll zukünftig zum Angebot gehören. Die registrierten Benutzer der Community erhalten außerdem Zugang zur JustHunger-Welt und können ihre Bestellungen bewerten, chatten, Freunde finden und eigene Events gestalten. So ist es z.B. möglich, eigene Restaurant-Hitlists anzulegen, Restaurant-Kritiker zu werden und andere daran teilhaben zu lassen, eine JustHunger-Party zu veranstalten oder auch JustHunger in die eigene Website zu integrieren. Besonders ausgefallen präsentiert sich die Anwendung ’Kochen 2.0’. Hier kann man seine Kochergebnisse mit anderen teilen, indem man sie einfach einlädt zum gemeinsam kochen oder nur gemeinsam essen – ganz nach Gusto. www.justhunger.com Redaktion food-service Just Hunger, Delivery, Online-Bestellen, Community, Web 2.0


stats