DB Gastronomie

Farben und Bilder führen durchs kulinarische Jahr

Vor einem Jahr hat die DB Gastronomie, Frankfurt am Main, in ihren bundesweit 170 Mitarbeiterrestaurants das neue gastronomische Konzept ‘Küche Plus‘ eingeführt. Das Ziel war, Kosten zu senken, die Qualität zu steigern und mehr Zeit für die Gäste zu haben. Aus dem bisher praktizierten Sechs-Wochen-Speiseplan ist jetzt ein Jahresplan entstanden, der die vier Jahreszeiten kulinarisch aufnimmt. Innerhalb dieser saisonalen Schwerpunkte wird das Jahr dann noch durch zwölf ‘Produkt-Aktionen‘ angereichert. So wird sich beispielsweise in den Frühlingsmonaten das Angebot auf frische Salate, Fisch und Spargel konzentrieren. Um sich auf die Aktionen rechtzeitig einstimmen zu können, haben alle Mitarbeiterrestaurants einen großen farbigen Wandplaner, den ‘Jahres-Themenkalender‘ und ein Handbuch mit Tipps und Anregungen erhalten. Um bei den Gästen jahreszeitliche Assoziationen zu wecken, werden den Restaurants verschiedene Werbemittel zur Verfügung gestellt. Anfang des Jahres erhielten alle Gäste einen pfiffigen, aufklappbaren Tischkalender, auf dem die ‘Köstliche Vielfalt‘ aller Produktaktionen vermerkt ist. Auf der Rückseite ist Ernstes und Heiteres zu lesen. Außerdem wird jede Aktion von Rezeptkarten begleitet, die der Gast sammeln kann, so dass er am Jahresende ein eigenes kleines Kasino-Kochbuch besitzt. Neu ist, dass die Produktaktionen keine vorgeschriebenen Gerichte oder Rezepte enthalten. Das Rohprodukt steht im Mittelpunkt. Mit welchen Rezeptideen der Salat, die Fische oder der Spargel dann auf den Tisch kommen, bleibt dem Küchenchef überlassen. Er kann kreativ sein, seine eigenen Vorstellungen umsetzen und auch regionale Besonderheiten berücksichtigen.



stats