KFC

Filiale im Leipziger Hbf eröffnet

Im ’Shoppingcenter mit Gleisanschluss’, den Promenaden des Leipziger Hauptbahnhofes, eröffnete am 28. Mai ein neues KFC-Restaurant – nach Dresden das zweite in Ostdeutschland.

Gegenüber von Gleis 2 finden die Gäste auf der von KFC direkt geführten und modern gestalteten Filiale auf einer Fläche von 370 qm rund 80 Sitzplätze. Laut Geschäftsführer Dr. Joachim Gripp werden insgesamt 70 neue Mitarbeiter eingestellt.
Das Unternehmen rechnet mit einer hohen Akzeptanz seiner Produkte, schließlich gehörte der gegrillte ’Broiler’ zu den Gastro-Klassikern der ehemaligen DDR. Mit knusprigen Hähnchengerichten, gefüllten Wraps und Burgern will KFC der Erfolgsgeschichte ein neues Kapitel hinzufügen. Die ausgebildeten Köche verwenden überwiegend frisches Hähnchenfleisch, das sie per Hand panieren und vielfach á la Minute zubereiten.

Die Gerichte werden alle nach der Originalrezeptur aus elf Kräutern und Gewürzen entsprechend dem Originalrezept von KFC-Gründer Colonel Sanders bzw. in der Hot & Spicy-Variante zubereitet. Wer keine Panade wünscht, kann aus verschiedenen Hähnchengerichten wie Brazer Burger, Grilled Chicken Salad oder Caesar Twister Wrap wählen.

Bundesweit erzielten die 74 KFC-Restaurants im Geschäftsjahr 2010 mit mehr als 3.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 103 Mio. €. Weltweit sind rund 16.000 KFC-Restaurants am Laufen. KFC gehört zu YUM! Brands, Inc., wie auch die Marken Pizza Hut, Taco Bell, Long John Silver´s und A&W zählen. Insgesamt betreibt die Unternehmensgruppe weltweit mehr als 36.000 Stores in über 100 Ländern mit einem Gesamtumsatz von annähernd 35 Mrd. US$.

www.kfc.de 

Petra Mewes
 


stats