Kochbuch des Monats

Fisch

Die Auszeichnung 'Kochbuch des Monats' vom Deutschen Institut für Koch- und Lebenskunst geht im Februar an Mitch Tonks für Fisch, erschienen im Christian Verlag. Nicht nur ein toller Fang für Laien, selbst Profis können daraus noch eine Menge lernen - über Fisch im Allgemeinen und Meeresfrüchte im Besonderen, angefangen bei preisgünstigen Fettfischen wie Sardinen oder Makrelen bis zu Edelfischen (z.B. Seezunge und Kabeljau). Und auch die stimmungsvollen und appetitanregenden Fotos machen Lust auf Meer.
Die Begründung der namhaften Expertenjury: Mit seinem Kochbuch kommt Tonks als Entwicklungshelfer in Sachen Fisch gerade recht. Zwar sind die 100 Rezepte nicht besonders innovativ, aber für uns Kontinentalbewohner dennoch neuartig. Oder haben Sie schon mal gebratene Glattbuttfilets mit Salbei und Limettenbutter, eine Meeräsche mit Weinbrand und Dill zubereitet? Das leckerste Rezept heißt 'Meine Lieblingsfischsuppe'. Das Buch enthält eine so kluge und umfangreiche Warenkunde, dass es glatt als Lehrbuch durchgehen könnte, findet Juror Bernd Stollenwerk.

Pünktlich zu Beginn der Fastenzeit liegt das neue Tonks-Werk im Buchladen - und wir können nun von Aschermittwoch bis Karfreitag sechs Wochen lang alle Rezepte ausprobieren.

Christian Verlag, 2009, 320 Seiten, ISBN 978-3-88472-949-6, 29,95 EUR

www.Kochbuch-des-Monats.de


stats