Bodylife 2002

Fitness-/Wellness-Kongress 18. bis 22. September in Karlsruhe

Mit den Leitthemen: "Megatrends des Fitness- und Wellnessmarktes", "wie verändert sich der deutsche Fitnessmarkt?", "Integration von Wellness in Fitnessanlagen" sowie "Übertragungsmodelle aus anderen Branchen und anderen europäischen Ländern auf den deutschen Fitnessmarkt", tritt die Fachveranstaltung Bodylife 2002 in diesem Jahr in Karlsruhe an.



Vom 18. bis 22. September blickt die ganze Fitnessbranche wieder nach Karlsruhe, wenn dort der Fachkongress Bodylife 2002 zum sechsten Mal stattfindet. Die Tagung bietet fünf Symposien zu aktuellen Themen, einen Fitness-Kongress mit Praxisworkshops, einen Aerobic-Kongress mit Kursen zur Thematik Asia und Dance sowie eine Fachmesse, die dem Besucher neben den neuesten Produkten und Dienstleistungen ein Programm an zusätzlichen Aktionen bietet.

Mit rund 220 Seminaren, Roundtables, Schulungen und Specials sowie über 130 hochkarätigen Referenten, wartet die Fachtagung auf.

Symposium "Jobs & Careers"

Neu im Programm ist das Symposium "Wellness"

Nach aktuellen Schätzungen werden bundesweit jährlich mehr als 50 Mrd. Euro von privaten Haushalten in den "Wohlfühlmarkt" Wellness investiert, und das mit steigender Tendenz. Wellness bietet einen enormen Wachstumsmarkt für die Fitness- und Freizeitbranche und wird nach Voraussagen von Leo Nefiodow - einer der bekanntesten Zukunftsforscher - zur Mega-Entwicklung des 21. Jahrhunderts. Die Nachfrage der Kunden geht immer stärker in Richtung Dienstleistung und Produkte, die dem persönlichen Wohlergehen dienen und die den Menschen in seiner Gesamtheit sehen. Gerade auch die immer wichtiger werdende Zielgruppe 40 plus und Senioren läßt sich gern in angenehmer Atmosphäre verwöhnen.



Das Gebot der Stunde lautet, den Weg vom Wellness-Trend hin zum Wellness-Business einzuschlagen, d.h. weg von monostrukturierten Fitnessclubs hin zu multifunktionalen Wellness-Oasen. Wie dies erreicht werden kann, ist zentrales Thema des Symposiums Wellness auf der Bodylife 2002 mit den Schwerpunkten "Modulare Wellness-Konzepte für Fitnessanlagen", "Wellness-Marketing" und "Best Practice Modelle bestehender Anlagen". Auch außerhalb des Symposiums Wellness werden zahlreiche Seminare und Vorträge zu diesem Thema angeboten. Das Symposium Wellness findet in Kooperation mit der wellness-institut GmbH statt.



Symposium "Hotel-Fitness"

Durch zielgerichtete Maßnahmen ist es sowohl für Hotels als auch für Fitnessclubs möglich, neue Kunden durch zusätzliche Wellness-Angebote für sich zu begeistern oder bestehende Kunden langfristig zu binden. Durch die Integration verschiedenster Fitness- und Wellness-Elemente können Hotels und Fitnessclubs von dieser Entwicklung profitieren. Die Bodylife 2002 stellt im Rahmen eines eintägigen Hotelsymposiums für innovative Hotel- und Clubbetreiber die Themenkomplexe "Modulare Fitness- und Wellnesskonzepte", "Best Practice Modelle bestehender Hotels und Clubanbieter" und "Feel Well Konzepte" vor.



Symposium "Physio meets Fitness"

Physiotherapeuten und Fitnessclubs können sinnvolle Synergien zum Thema Fitness und Gesundheit entwickeln. Um der Nachfrage nach gesundheitsorientierten Trainingsprogrammen, Prävention und Rehabilitation, aber auch "for ever fit" - und "Anti-Aging"- Programmen erfolgreich zu begegnen, ist es für die Zukunft vieler Fitnessclubs von Bedeutung, die Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten weiter auszubauen. Anstatt sich den Markt gegenseitig streitig zu machen, kann eine Kooperation zwischen Physiotherapeut und Fitnessanlage für beide Seiten fruchtbar sein.

An diesem Punkt setzt das Symposium "Physio meets Fitness" an und stellt erfolgreich praktizierte Kooperationsmodelle vor, die belegen, dass durch dieses Zusammenspiel neue Potenziale für Fitnessclubs erschlossen und neue Zielgruppen angesprochen werden können.



Hochkarätige Referenten

Wie jedes Jahr kann die Fachtagung wieder mit zahlreichen hochkarätigen Referenten aufwarten. Es sind Experten mit langjähriger Praxiserfahrung in der Fitnessbranche bzw. renommierte Persönlichkeiten aus anderen Wirtschaftszweigen.

Besonders hervorzuheben sind die folgenden Referenten: Edgar Itt, Diplom-Kaufmann mit Studienschwerpunkt Marketing, war Freelancer bei Saatchi & Saatchi, Leiter der Abteilung Sponsoring, Sport & Musikmarketing bei Sunburst Merchandising AG und Geschäftsführer und Gesellschafter der I.H.S. Consult GmbH.

Wolf-Dieter Poschmann, Live-Reporter der Olympischen Sommer- und Winterspiele und Weltmeisterschaften, Moderator der Sendung: "Das aktuelle Sport-Studio" und seit 1995 Leiter der Hauptredaktion Sport des ZDF, wird in der Fachtagung über das Thema "Medien - Sport - Fitness - Business" referieren.

Hermann Scherer, Business-Experte mit Auszeichnung "Platinum Award für höchste Qualität und höchsten Umsatz", Top Ten von über 10.000 Verkäufern und Trainern des weltweiten Rankings und Veranstalter des Zukunftsforums mit Bill Clinton, zeigt seinen Zuhörern "den Weg zur Schlossallee".

Prof. Dr. Barbara Schott, Professorin für Betriebswirtschaftslehre und Marketing an der Fachhochschule Nürnberg mit langjähriger Praxis als Vertriebsleiterin. Sie ist außerdem Leiterin eines Management-Beratungsinstitutes und Fachbuchautorin.

Prof. Dr. Lothar J. Seiwert, unangefochten der führende Zeitmanagement-Papst in Europa mit den Auszeichnungen: "Benjamin-Franklin-Preis", "Management-Strategie-Preis", "Bestes Verkaufsbuch" und Internationaler Trainingspreis - "Excellence in Practice".

Gregor Staub, einer der erfolgreichsten Gedächtnistrainer Europas und Erfinder des Mega-Memory-Konzeptes. Er hat bis heute über 150.000 Menschen in ca. 1.500 Seminaren geschult. Über sein Konzept sind bereits über ca. 500 Zeitungsartikel erschienen. Carl-Otto Wenzel, seit 1974 in der Freizeitwirtschaft tätig, ist Vorstandsvorsitzender der Wenzel Consulting Aktiengesellschaft - eine der führenden Beratungsgesellschaften für die Freizeit-, Tourismus- und Immobilienwirtschaft in Europa - spricht über langfristige Leitlinien für die Entwicklung von Fitness- und Wellnessanlagen.



Bodylife Fachmesse

Ganz neu strukturiert zeigt sich die Fachmesse. Neben den fünf Themenbereichen: "Fitness & Training", "Food & Fashion", "Beauty & Wellness", "Reha & Therapie" und "Informations- & EDV-Technologie", wird es erstmals für die Besucher auf der Messe spezielle Zonen zur Regeneration und zur Information geben. Außerdem bietet die Messe auch Seminare zu besonderen Themen und eine Firmenkontaktbörse an.

Kontaktbörse

Zusätzlich zum Symposium Jobs & Careers wird in der Messe zu diesem Themenkomplex eine Firmenkontaktbörse eingerichtet als Treffpunkt für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Neben einer Pinwand mit aktuellen Stellenangeboten und Stellengesuchen bietet die Kontaktbörse die Möglichkeit der Präsentation von Unternehmen mit Personalbedarf durch eine Onlinebörse, die bereits im Vorfeld der Messe genutzt werden kann und stellt somit eine ideale Plattform für Fitnessclubs dar, um mit qualifiziertem Personal in Kontakt zu kommen. Die Firmenkontaktbörse wird in Kooperation mit der Sport-Job GmbH durchgeführt.

Ausbildungs-Präsentationen

Erstmalig wird auf der Fachmesse ein Forum geschaffen, an dem sich kommerzielle und öffentlich getragene Ausbildungsinstitutionen den Fitnessclubs und deren Mitarbeiter vorstellen. Das Ziel dieses Forums ist die Schaffung von Transparenz im "Ausbildungsdschungel", um als Interessent klarer differenzieren und eine speziell auf den eigenen Bedarf zugeschnittene Aus- oder Fortbildung gezielter ermitteln zu können.

Competence Center

Im Competence Center finden für Messebesucher und Kongressteilnehmer individuelle Beratungen statt, die direkt vor Ort gebucht werden können. Die Beratungen werden von Praktikern und Experten durchgeführt und beziehen sich unter anderem auf die Themenbereiche Konzeption & Planung, Investitionen & Finanzierungen, Architektur & Design, neueste Entwicklungen & Existenzgründung, Personal Training & Ernährungsberatung und Ausbildung & Consulting.

Seminare und Roundtables

Speziell auf die Ausrichtung der Fachmesse zugeschnitten, werden auf dem Messegelände Seminare und Roundtables durchgeführt, die sowohl für Messebesucher als auch für Kongressteilnehmer frei zugänglich sind:

Recreation- & Wellness-Area

Abschalten und entspannen von der Kongress- und Messehektik ist auf der speziell hierfür eingerichteten Recreation-Area angesagt. Betreut wird dieser Wellnessbereich durch 20 Physiotherapeuten, die den Messe- und Kongressbesuchern mit Massagen, Entspannungstechniken und manuellen Anwendungen eine professionelle Regeneration und Revitalisierung garantieren.

Zum Thema Wellness erwarten den Messebesucher mit sechs Wellness-Lounges außerdem anschauliche Musterbeispiele für eine Implementierung dieses neuen Geschäftsfeldes Wellness in die eigene Fitnessanlage.



Weitere Informationen:

Bodylife Congress & Concept

Tel.: 07251/9785-19, Fax: 07251/9785-489

E-Mail: info@bodylife-online.de
stats